Hotels in Kenia

Verbringen Sie die schönste Zeit des Jahres an den weißen Sandstränden Kenias, relaxen und baden Sie im immer warmen Indischen Ozean. Safari Tours bietet die Kombination aus Kenia Reisen mit Badeurlaub und Safari mit über 30-jähriger Erfahrung. Im Anschluss finden Sie die TOP Hotels unserer Kunden.

Die besten Kenia Hotels


Im Osten Afrikas liegt das Land Kenia mit einer etwa 480 Kilometer langen Küstenlinie am Indischen Ozean. Mit den weißsandigen und Palmen umsäumten Stränden bietet Kenia beste Voraussetzungen für einen vollkommenen Badeurlaub in tropischer Umgebung. Direkt am türkisblauen Meer haben sich zahlreiche Hotels in Kenia angesiedelt, damit Urlauber hier die schönsten Tage im Jahr verbringen können.

Die kenianische Küste hat einiges zu bieten. An vielen der schönen Sandstrände findet man Kenia Hotels für jeden Geschmack und Geldbeutel. Von einfachen Ferienanlagen über Ferienresorts mit allerlei Sport- und Unterhaltungsangebot bis hin zu luxuriösen Boutique Hotels ist alles für den passenden Keniaurlaub zu finden.

Zu den besten Hotels in Kenia zählen die Ferienanlagen am Diani Beach, der wohl bekannteste und beliebteste Strand in Kenia. Der langgestreckte Strand, ca. 35 km südlich von Mombasa, hat sich von einem kleinen Fischerort in den 1970er Jahren im Laufe der Zeit zu einem Hotspot in Kenia entwickelt. In Rankings über die besten Strände weltweit landet der Diani Beach immer wieder auf den vordersten Plätzen. Schneeweiß liegt er vor einer üppigen Palmenkulisse. Hier gibt es eine gute Infrastruktur und die besten Ausflugsmöglichkeiten, um außerhalb der Hotelanlage den Urlaub abwechslungsreich zu gestalten. Neben verschiedenen Bars und Restaurants sind hier auch Sportmöglichkeiten wie Tauchschulen und ein großer Golfplatz zu finden.

Welche Strände gibt es in Kenia?


Alle Strandabschnitte, an denen sich Kenia Hotels befinden, haben etwas Einzigartiges. Man trennt die kenianische Küste in Nord- und Südküste, dabei stellt die Hafenstadt Mombasa quasi die Trennung dar. Die südliche Küste ist vor allem bekannt für den weitläufigen und schneeweißen Diani Beach, der an den Küstenort Ukunda grenzt. Geschützt von einem vorgelagerten kilometerlangen Korallenriff mit einer bezaubernden Unterwasserwelt bietet die Südküste ideale Bedingungen für Kenia Urlauber. Flach abfallende, feinsandige Strände gesäumt von üppiger Vegetation, ruhige Atmosphäre und jederzeit tropische Wassertemperaturen - was will man mehr? Beliebt sind unter anderem die Hotels Baobab Beach Resort, Papillon Lagoon, Southern Palms Beach Resort oder Swahili Beach Resort.

Neben dem Diani Beach, wo die meisten und vielseitigsten Hotels in Kenia zu finden sind, sind auch die ruhigeren Strände Galu Beach und Tiwi Beach beliebt bei Urlaubern. Ganz ruhig und idyllisch liegt die kleine Insel Chale Island. Das darauf liegende Hotel The Sands at Chale Island gilt als Geheimtipp unter den Kenia Hotels für alle Ruhesuchenden.

Doch welchen Unterschied gibt es zu den Stränden im Norden? Die Strände, die nördlich von Mombasa liegen, sind eher von felsigen Gesteinsformationen geprägt und wirken etwas rauer. Zudem sind die einzelnen Strände nicht so ausgedehnt wie an der südlichen Küste. Kenia Hotels verschiedenen Charakters findet man im Norden hauptsächlich am Nyali Beach, Shanzu Beach und Bamburi Beach. Bei Kenia Urlaubern sind die Hotels Bahari Beach, Severin Sea Lodge oder Voyager Beach Resort besonders bekannt.

Ruhiger und naturbelassener findet man die Strände in Richtung Malindi und Watamu vor. Diese Küstenregion wird nur von wenigen Kenia Gästen besucht.

Ebbe und Flut an Kenias Traumstränden


Das türkisfarbene Wasser und tropische Wassertemperaturen zwischen 25 und 29 Grad ziehen jedes Jahr viele Touristen nach Kenia. Doch nur wenige rechnen damit, dass die ostafrikanische Küste durch Gezeiten geprägt ist. Zweimal am Tag wechseln sich Ebbe und Flut ab. Bei Flut wird meist der Sandstrand vollständig überspült, so dass der Indische Ozean nah an Ihr Kenia Hotel reicht. Bei Ebbe zieht sich das Wasser zum Teil komplett bis an das vorgelagerte Korallenriff zurück. Zu sehen sind mehrere Hundert Meter Korallen bedeckte Oberflächen und mit Wasser gefüllte Vertiefungen, in denen sich Fische, Seeigel, Seesterne und andere Meeresbewohner sammeln. Einer Wattwanderung mit spannenden Entdeckungen steht nichts im Wege. Vergessen Sie aber nicht Badeschuhe, Kopfbedeckung und Sonnenschutz mitzunehmen. Die Korallen sind unangenehm scharfkantig und die Sonne brennt erbarmungslos vom Himmel. Auch ein mit Wolken bedeckter Himmel lässt viele UV-Strahlen hindurch. Machen Sie diesen kleinen Ausflug am besten mit einem Einheimischen, der Ihnen die Unterwasserwelt erklären kann und Sie vor der nächsten Flut wieder in sichere Nähe des Strandes bringt.

Der Gezeitenwechsel erfolgt relativ schnell. Die meisten Hotels in Kenia haben deshalb Informationstafeln, auf denen die Gezeitenströmungen ablesbar sind.

Wetter an der Küste Kenias


Ganzjährig lockt das warme tropische Klima Urlauber nach Kenia. Durch die Lage am Äquator sind die Temperaturen über das Jahr hinweg konstant hoch. Von Januar bis März ist es mit etwa 33 Grad am wärmsten. Zudem ist es überwiegend trocken und sonnig. Etwas kühler ist es von Juli bis Oktober mit etwa 28 Grad. Der Himmel ist vermehrt bedeckt und kurze tropische Regenschauer können vorkommen.

Der meiste Regen fällt erfahrungsgemäß in der großen Regenzeit von Ende April bis Ende Mai. In der kleinen Regenzeit im Oktober/November fällt deutlich weniger Regen. Die große Regenzeit ist in Kenia gleichzeitig die Nebensaison, die einige Kenia Hotels dazu nutzen, um Renovierungsarbeiten vorzunehmen und daher für Gäste geschlossen sind. Andere Kenia Resorts sind aber weiterhin geöffnet und begrüßen ihre Kenia Urlauber. Wenn man sich an dem etwas unbeständigeren Wetter nicht stört, kann man zu keiner anderen Zeit im Jahr so günstig in Kenia Urlaub machen. Dabei sollte man aber wissen, dass nur wenige Safaris in dieser Zeit durchgeführt werden.

Kenia? Aber nicht ohne Safari!


Kenia ist ein absolutes Urlaubsparadies. Kein anderes afrikanisches Land bietet so viele Facetten und Abwechslung. Die paradiesischen Strände, faszinierende Unterwasserwelt, tropisches Klima und wilde Tiere in freier Natur – das ist eine Kombination, die Kenia unwiderstehlich macht. Viele Nationalparks und private Schutzgebiete beheimaten eine Vielzahl an verschiedenen Säugetieren, Reptilien und Vögeln. Wer nach Kenia reist, sollte mindestens ein paar Tage auf Safari verbringen und die Nationalparks wie Tsavo Ost und Tsavo West oder den Amboseli Nationalpark im Schatten des Kilimanjaros besuchen.

Alle Safari beginnen mit Abholung am gebuchten Kenia Strandhotel. Wer auf die Spuren der Big Five gehen möchte, hat im Masai Mara Reservat die besten Chancen. Die Dichte an Wildtieren ist in keinem anderen Nationalpark in Kenia so groß wie hier. Viele Elefanten, Giraffen, Löwen, Geparden, Antilopen, Zebras, Strauße und vieles mehr lassen sich hier während einer Kenia Safari beobachten.

Während der großen Tierwanderung (Great Migration) von Juli bis September wiederholt sich jedes Jahr ein atemberaubendes Naturphänomen. Riesige Herden mit Millionen Gnus, Zebras und anderen Antilopen wandern auf der Suche nach neuen Weidegründen hunderte Kilometer von der Serengeti in Tansania bis in der Masai Mara. Wer in den Sommermonaten eine Keniareise plant, sollte eine Safari Tour in die Masai Mara auf keinen Fall verpassen. Kleine Safariflieger bringen die Urlauber innerhalb von zwei Flugstunden von Mombasa oder von Ukunda am Diani Beach in die Masai Mara. Natürlich lassen sich auch mehrere Nationalparks während einer Kenia Safari kombinieren. Eine Wochensafari mit Tsavo Ost, Tsavo West, Amboseli, Lake Naivasha und Masai Mara bietet eine breite Palette an beeindruckenden Landschaften und spannenden Tierbeobachtungen. Das ist Out of Africa Feeling pur.

Im Anschluss an eine Keniasafari empfehlen wir unbedingt noch ein paar erholsame Tage in einem der schönen Hotels in Kenia am Indischen Ozean um alle Safarierlebnisse Revue passieren und die Seele baumeln zu lassen.

Wie arbeitet Safari Tours?


Wir, als Kenia Spezialist mit 30 Jahren Erfahrung, kennen (fast) alle Hotels in Kenia, die unterschiedlicher nicht sein können. Mehrfach im Jahr bereisen wir Kenia, um uns verschiedene bereits bekannte und neue Urlaubsadressen anzuschauen. Dabei ist Safari Tours immer ein willkommener Gast. Durch Gespräche mit Managern und anderen Kollegen in den Hotels festigen wir unsere ohnehin schon gute Zusammenarbeit und auf Hotel Rundgängen erkunden wir die Ferienanlagen und bringen uns über die neusten Veränderungen auf den aktuellsten Stand. Dabei legen wir großen Wert auf entsprechenden Standard, Qualität, Sauberkeit und Wohlfühlatmosphäre. Wenn uns etwas nicht gefällt, üben wir selbstverständlich auch mal Kritik, so dass Verbesserungen herbeigeführt werden können. Schließlich würden wir Ihnen auch nur die Kenia Hotels empfehlen, in denen wir auch selbst Urlaub verbringen würden.

Um die Hotels noch besser einzuschätzen zu können, verbringen wir meistens mehrere Tage in ein und demselben Kenia Resort. Mit den Augen des Kenia Urlaubers zu sehen, ist dabei für uns oberste Priorität. Wie ist der Strandabschnitt an meinem Kenia Hotel? Welche Zimmerkategorien gibt es? Wie schmackhaft und abwechslungsreich ist das Essen? Welche Ausflugsmöglichkeiten habe ich? Welche Sport- und Unterhaltungsmöglichkeiten gibt es? Welche Vorteile bietet diese Anlage gegenüber den anderen Kenia Hotels? Am Ende des Aufenthaltes können wir den gesamten Hotel Charakter sehr gut einschätzen und können Hotel-Empfehlungen aussprechen, damit Ihre Keniareise die schönste Zeit des Jahres wird.

Welches Kenia Hotel passt zu mir und meinen Urlaubswünschen?


So fassettenreich Kenia als Reiseland ist, so unterschiedlich sind auch die Hotelanlagen und Ferienresorts an der Küste des Indischen Ozeans. Eins ist dabei garantiert, für jeden Geschmack und Geldbeutel ist das passende Kenia Hotel dabei. Der kilometerlange und traumhafte Diani Beach südlich von Mombasa bietet die größte Anzahl an Hotels in Kenia. Altbekannt und jederzeit beliebt ist das großzügig angelegte Baobab Beach Resort mit seinen beiden neuen Hotel Erweiterungen Kole Kole Resort und Maridadi Wing, ein bezaubernder Mix aus ruhiger Urlaubsoase sowie Spaß und Unterhaltung.

Für ein gutes Sport- und Unterhaltungsangebot wird auch im Southern Palms Beach Resort gesorgt. Außerdem punktet dieses Kenia Hotel mit der größten Poolanlage Kenias und einem idyllischen Strandabschnitt, der auch bei Flut das Relaxen am Indischen Ozean erlaubt.

Wer es ruhiger und exklusiver mag, ist in den Hotels The Sands at Nomad Beach Resort und Waterlovers Beach Resort gut aufgehoben. Private Atmosphäre, zuvorkommendes Personal, komfortable Zimmer und ausgezeichnetes Essen sorgen für einen paradiesischen Luxus-Urlaub.

Ein Hauch von Orient bietet das Swahili Beach Resort mit der kaskadenförmig angelegten Poollandschaft, luxuriösen Hotel Zimmer und exotischen Palmengarten. Die Hotels Papillon Lagoon und Amani Tiwi Beach Resort versprechen mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis auch für ein kleineres Urlaubsbudget einen unbeschwerten Kenia Aufenthalt.

Beliebt bei deutschsprachigem Publikum sind die beiden Schwesternhotels Diani Sea Resort und Diani Sea Lodge, beide unter deutscher Leitung. Südlich an den Diani Beach grenzt der Galu Beach, ähnlich schön wie der Diani Beach, aber ruhiger und beschaulicher bietet er nur wenige Kenia Hotels. Die drei Hotels Neptune Palm Beach Resort, Neptune Village Beach Resort und Neptune Paradise Beach Resort bieten mit ihren kleinen Wohnbungalows und der großen Liegewiese direkt am Meer afrikanische Urlaubsatmosphäre. Alleinreisende, Paare und Familien sind hier gleichermaßen willkommen.

Ein Geheimtipp für alle Ruhesuchenden und Honeymooner ist das The Sands at Chale Resort auf der kleinen privaten Insel Chale Island, ein harmonisches Tropenparadies mit hochwertigen Unterkünften in Einklang mit der üppigen Natur.

Doch welche Hotels sind an der Nordküste empfehlenswert? Am nördlichen Küstenabschnitt Mombasas befinden sich einige einfache Mittelklasse Hotels wie zum Beispiel das Bamburi Beach Hotel oder das Neptune Beach Hotel. Seit vielen Jahren wird das 4-Sterne Bahari Beach Hotel am Nyali Beach von einer deutschen Managerin mit viel Herzblut und Engagement geleitet, woraus sich eine bemerkenswert hohe Anzahl an Stammgästen entwickelt hat. Das umfangreiche All-Inclusive Angebot, der hübsche Hotel Garten und der freundliche Service werden besonders gelobt.

Das Nachbarhotel Voyager Beach Resort ist ganz nach dem Thema Schiffsreise gestaltet, welches die Passagiere jeden Tag mit einem anderen Motto und kulinarischen Köstlichkeiten durch die Urlaubszeit segelt. Zu den bekanntesten Kenia Hotels gehört auch das im afrikanischen Stil gestaltete Hotel Severin Sea Lodge am Bamburi Beach, das die Feriengäste mit vorzüglichen Köstlichkeiten und paradiesischen Ruhe verwöhnt.

Mombasa entdecken


Die Küstenstadt Mombasa ist mit seinen 1,2 Millionen Einwohnern nach der Hauptstadt Nairobi die zweitgrößte Stadt des Landes. Der riesige Frachthafen macht Mombasa zur wichtigsten Hafenstadt in ganz Ostafrika. In Mombasa gibt es einiges zu entdecken. Kenia Urlaubern, die ihren Keniaurlaub an den Stränden nördlich und südlich von Mombasa verbringen, empfehlen wir eine geführte Stadtbesichtigung. Buchbar in allen Kenia Hotels sind Stadtrundfahrten mit einem ortskundigen Guide. Sehenswert ist die zum UNESCO Weltkulturerbe erklärte Festung Fort Jesus, die heute als Museum Einblicke in die wechselhafte Geschichte Mombasas gibt. Unweit vom Fort Jesus können Sie in der Altstadt mit den holzverzierten Häusern auf Spuren vergangener Tage gehen. Ein beliebtes Fotomotiv sind die Tusks, ein m-förmiger Torbogen aus vier Aluminium-Stoßzähnen, der 1952 zu Ehren Queen Elizabeths errichtet wurde und seitdem die Moi Avenue überspannt.

Die große Markthalle mit frischem Obst und Gemüse sowie Gewürzen ist ein Erlebnis für alle Sinne. Wer noch ein typisches Mitbringsel sucht, ist im Akamba Village genau richtig. In vielen Mombasa Touren ist das Schnitzerdorf ein Programmpunkt. Nirgendwo sonst können Sie den Holzschnitzern über die Schulter schauen und erleben, wie mit einfachen Holzwerkzeug und viel Geschick aus groben Holzstücken wahre Kunstwerke entstehen. Am Ende laden große Verkaufsräume zum Bummeln ein. Hier finden Sie qualitativ hochwertige Handarbeit zu einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis.

Welche Ausflugsziele gibt es?


Kenia ist berühmt für Traumstrände am Indischen Ozean und seine einzigartige Tierwelt in den Nationalparks. Eine Kombination, die einen unvergesslichen Keniaurlaub verspricht. Besonders gut kann man das Land bei einer mehrtägigen Kenia Safari erleben. Doch auch bei einer Tagestour kann man von den Kenia Hotels an der Küste einiges entdecken. Das vorgelagerte Korallenriff ermöglicht sowohl an der Nordküste als auch an der Südküste spannende Schnorchel- und Tauchgänge.

In den meisten Kenia Hotels ist eine Tauchschule ansässig bzw. stehen Ansprechpartner zur Verfügung, die Touren organisieren. Für Anfänger und Fortgeschrittene ist dies gleichermaßen geeignet. Oftmals kann man im Pool beim Schnuppertauchen sein Können unter Beweis stellen, bevor es ins offene Meer geht.

Wer dem Tauchen nicht so mächtig ist, aber dennoch die Unterwasserwelt Kenias bestaunen möchte, ist mit einer Bootfahrt mit dem Glasbodenboot gut beraten.

Ein beliebtes Ausflugsziel an der Nordküste ist der Haller Park, der sich unweit der Kenia Hotels am Bamburi Beach befindet. Auf dem Gelände eines ehemaligen Steinbruchs entstand hier ein Tierpark mit tropischer Pflanzenwelt und ausgewählten Tierarten wie Affen, Schildkröten, Flusspferden, Antilopen, Giraffen und diversen Reptilien und Schlangen. Entweder geführt oder auch ganz auf eigene Faust können Sie den Tierpark besuchen. Planen Sie am besten die Nachmittagsstunden ein, denn dann gibt es Fütterungen für Krokodile, Flusspferde und Giraffen. Gegen ein kleines Entgelt kann man eine Futtertüte kaufen und selbst Giraffen füttern – ein spannendes und witziges Erlebnis zugleich.