Reisebericht aus Sicht eines Rollstuhlfahrers

[B]4-Tage/3-Nächte Tsavo Amboseli Compact Safari
(Kilaguni Serena Lodge, Amboseli Serena Lodge und Ashnil Aruba Lodge)

Aus der Sicht eines Rollstuhlfahrers[/B]

Vorab möchte ich ganz gezielt darauf hinweisen, dass diese Tour nur von einem Rollifahrer gemacht werden sollte, der auch gut beweglich ist. Es erfordert schon Kraft und Beweglichkeit um in den Jeep zu kommen. Bei mir war es so, dass wenn ich neben dem Jeep gesessen habe, die Sitzfläche vom Vordersitz in meiner Schulterhöhe war.

Weiterhin sind in den Lodges die Sanitären Einrichtungen nicht mit dem "deutschen Standard" zu vergleichen. Auch hier muss man fit sein.

Wir haben diese Tour vom 17.09. - 20.09.2014 gemacht. Ich habe bei der Anfrage bei D.M. Tours darauf hin gewiesen, dass ich Rollifahrer bin. Es gab bei der Anfrage und Buchung keine Probleme.

Wir wurden pünktlich mit dem Jeep und 2 weiteren Leuten abgeholt.
Die Unterkünfte in den Nationalparks sind sauber und ordentlich geführt.
Es war unfassbar, die Natur und Tiere so life zu erleben. Die krassen Gegensätze der Landschaft und Tierwelt in den einzelnen Parks habe ich nicht für möglich gehalten.

Wir hatten auch einen super Safari Guide. Er hat eine sichere Fahrweise, ein gutes Auge und ein super Wissen über die Natur und Tierwelt. Uns wären viele kleine Details nicht aufgefallen.

Wir können von diesen Erlebnissen wieder ein Jahr zehren.

An dieser Stelle ganz besonderen Dank an unser Guide Joseph Cutha Kamau.
Er hat uns nicht nur super durch die Parks sondern sicher und besonnen außerhalb der Parks gebracht.

Alles in allem ein toller Urlaub bei dem alles reibungslos geklappt hat.
Nochmals vielen Dank!

Familie Merwitz