Reisebericht Salt Lick & Sentrim Safari und Amani Tiwi Resort

Unsere Kunden verbrachten ihren Kenia Urlaub im Hotel Amani Tiwi Beach Resort. Abwechslung vom Badeurlaub brachte die 3 Tage Safari Salt Lick & Sentrim Tsavo Ost.

Jambo Herr Reh,

wir wollten uns sowieso noch bei Ihnen melden.
Das ist leider erst heute geworden.

Derzeit sind wir noch nicht richtig wieder in Deutschland angekommen und vermissen Kenia schon jetzt.

Es war einfach ein super schöner Urlaub. Was uns vorallem gefallen hat, war die Freundlichkeit der Leute. Obwohl sie sehr wenig haben.... Hier können wir Deutschen uns etwas abschauen.

Das Hotel Amani Tiwi Beach Resort war sehr schön. Vorallem die Angestellten waren sehr freundlich und haben bei allen Anliegen geholfen.
Die Zimmer an sich, waren etwas in die Jahre gekommen, was kein großes Problem darstellte. Jedoch hatten wir im Moskitonetz große Löcher und nach Austausch, waren diese nur geringfügig weniger. Auch könnte man im Bad etwas gegen die Kalkablagerungen tun.
Jedoch nichts womit man nicht klar kommen könnte.

Sehr schön war auch der Strand, durch die Security konnte man entspannt auf den Liegen Platz nehmen ohne ständig von den Beach Boys angesprochen zu werden.
Auch dass direkt eine Tauschschule am Strand war, ist sehr schön. Meine Freundin hat sofort 2 Tauchgänge absolviert und würde jederzeit wieder bei Baracuda Diving tauchen gehen.

Zur Safari. Hier klappte auch alles. Ich habe bereits an DM-Tours eine Nachricht geschrieben.
Wir wurden pünktlich abgeholt und hatten eine interessante Fahrt bis zu den Reservaten. Der Fahrer ist sehr gut gefahren und hat uns bis zum Reservat einiges erzählt.
In den Reservaten selbst, haben wir viele Tiere gesehen. Leider haben wir die Big Five nicht zusammenbekommen, was aber nicht wirklich schlimm war. Die Unterkünfte waren auch echt super, vorallem ziemlich besonders.
Mitten im Reservat unter all den Tieren zu übernachten war für uns ein tolles Erlebnis und ein kleines Abenteuer. Was wir etwas schade fanden, dass die Fahrer immer separat gegessen haben und nicht mit den Safari Teilnehmern, schließlich waren wir ja ein Team. Wenn wir es richtig mitbekommen haben, war ihnen das nicht gestattet!
Das nächste Mal wollen wir eine längere Tour machen und unbedingt wieder mit unserem Fahrer Alfons.

Weiterhin haben wir noch zwei Touren über FTI unternommen. Einmal direkt nach Mombasa und in ein Dorf in der Nähe von Ukunda.
Es hat uns wirklich bewegt, wie die Menschen leben und wie wenig sie zum leben haben! Ich denke unser Denken hat sich nun doch etwas verändert.
Ich denke es wäre gut, den Urlaubern vorher mitzuteilen, dass es möglich und auch wichtig ist Dinge wie Kleidung mitzunehmen um der Bevölkerung zu helfen. Es kann ja dann jeder selbst entscheiden.
Wir selbst werden beim nächsten Mal etwas mitnehmen.

Allgemein waren wir mit der Organisation durch Safari Tours sehr zufrieden. Die gesamte Reise war sehr gut organisiert und hat uns als Neulinge den Einstieg leicht gemacht. Auch der Reiseführer den wir vorab erhalten haben, war eine schöne Geste!
Gern wollen wir unsere nächste Kenia Reise (es steht für uns schon fest eine zu machen) mit der Hilfe von Safari Tours planen.

Wir bedanken uns vielmals bei Ihnen und allen die an der Organisation mitgewirkt haben.

Mit freundlichen Grüßen
Sarah Olbrich und Stephan Hoffmann