Sören Reh testet das Ocean Village Club Hotel

Sören Reh berichtet live aus dem Hotel Ocean Village Club direkt vom Diani Beach:

Heute hatte ich einen Termin mit der General Managerin von Ocean Village Club Kerstin Skog Nord. Früh 9.00 Uhr trafen wir uns vor ihrem Büro und begannen die Tour durch das Hotel Ocean Village.

Als erstes schauten wir uns die Familienzimmer an. Diese Familienzimmer, insgesamt 8, befinden sich in der zweiten Reihe des Hotels im Erdgeschoß mit Blick in den Garten und auf die davor liegenden Deluxe Zimmer. Alle Familienzimmer sind sehr geräumig mit jeweils zwei Schlafzimmern und einem großen Wohnraum mit Flachbildschirm, kleinem Kühlschrank und viel Platz für eine 4-köpfige Familie. Diese Zimmer haben keinen direkten Meerblick. Da man sich ja sowieso meistens am Beach oder Pool aufhält, stellt das kein Problem dar. Die Zimmer sind alle sehr sauber und haben guten 3 Sterne Standard.

Weiter ging es in die erste Etage, wo sich ein Teil der Deluxe Zimmer befindet. Alle diese Zimmer sind zum Meer ausgerichtet und man sieht es auch, nur durch einige Bäume ist der freie Blick zum Teil etwas eingeschränkt. Diese Zimmer haben 4 Sterne Standard, sind überaus groß und haben eine Außen-Dusche. Das große Bad hat zusätzlich eine Badewanne. In einem Teil dieser Zimmer gibt es eine zusätzliche Couch, die ausgeklappt als Kinderbett zur Verfügung steht. In diesen Zimmern sind auch die Familien untergebracht, die mit einem Kind anreisen.

Ich persönlich habe mich in ein Deluxe (Superior) Zimmer mit Meerblick eingebucht. Diese Zimmer befinden sich in vorderster Reihe und haben Meerblick. Höchstens das schöne Grün und einige Bäume im Innen-Bereich der Anlage schränken den freien Blick zum Meer etwas ein. Die Deluxe Zimmer sind leicht erhöht gebaut und durch einige Stufen erreichbar. Auf der Terrasse befinden sich zwei bequeme Liegesessel mit Beinstütze. Auch diese Zimmer sind sehr groß mit Flachbildschirm, deutscher Welle auf Englisch und ZDF. In der Mitte des Zimmers steht das große Doppelbett mit Moskitonetz (haben alle Zimmer) und für angenehme Kühle sorgt die leise Klimaanlage.

Kostenfreier Safe sowie ein kleiner Kühlschrank, der jeden Tag mit zwei Flaschen Wasser aufgefüllt wird, sind ebenfalls so selbstverständlich wie ein Fön im Wohnbereich. Das große Bad hat einen Duschbereich, eine Badewanne, zwei Waschbecken und natürlich eine Toilette. Von dem Bereich, wo die Badewanne sich befindet, kann man durch eine Glasscheibe in den Wohnbereich schauen. Alle Möbel sind aufeinander abgestimmt und man fühlt sich gleich wie zu Hause. Die Sauberkeit ist hervorragend.

Auf der rechten vorderen Seite des Hotels befindet sich die Rezeption. Ca. 100 Meter gegenüber das Restaurant, die Pool-Beachbar sowie ein A la Carte-Restaurant. Dazwischen der mit Sand aufgefüllte Liegebereich mit direktem Zugang zum Strand des Diani Beaches. Unbehelligt liegt man auf bequemen Korbliegen und hat freien Blick auf den Indischen Ocean. Sehr schöne Badetücher sind ebenso inklusive wie die Liegen selbst und ein Getränkeservice sorgt bei Bedarf für kühle Getränke.

Was will man mehr, um unbeschwerte und sichere Urlaubstage an einem der schönsten Strände Kenia zu verbringen. Das kleine Hotel hat insgesamt nur 82 Zimmer, wovon 58 Zimmer Deluxe Zimmer sind. Das Hotel Ocean Village bietet weiterhin einen Fitnessraum, eine Boutique sowie ein kleines Massageangebot. Abend werden dezente Unterhaltungsprogramme angeboten, wie zum Beispiel Masaitänze oder Livemusik.

Über das Gespräch mit der Hotelmanagerin Kerstin werde ich später berichten. Mein nächster Termin wartet schon und zwar besucht mich die Chefreiseleiterin von FTI Touristik Frau Anina von Wachtel. Wir wollen über die weitere Zusammenarbeit sowie über die Situation in Kenia sprechen.
Deshalb beende ich jetzt auch meinen Livebericht vom Diani Beach und melde mich morgen von der Nordküste, wo ich zwei weitere Hotels testen werde.

Kwaheri vom sonnigen Strand Kenias
Sören Reh
Safari Tours