Sören Reh wechselt von der Südküste an die Nordküste

Sören Reh von Safari Tours berichtet heute von der Nordküste Kenias. Er hat das Ocean Village Club Hotel verlassen und ist im Emrald Flamingo Beach Club angekommen.

Jambo und hallo von der sonnigen und warmen Nordküste Kenias.

Heute früh gegen 10.00 Uhr bin ich von meinem Hotel der Südküste in den Norden an den Shanzu Beach gefahren. Einen kurzen Stopp legte ich bei Denis Moser von DM Tours & Safaris ein.

Nach ca. 1 Stunde führ ich weiter nach Mombasa, überquerte mit der Likonifähre die Hafeneinfahrt Mombasas und wühlte mich durch den Verkehr Mombasas. Meine Bilder zeigen das.

Nach insgesamt 2 Stunden reiner Fahrzeit erreichte ich mein nächstes Hotel, das Emrald Flamingo Beach am Shanzu Beach. Das Flamingo Beach war ehemals das Flaggschiff vom African Safari Club und ich bin gespannt, wie es sich entwickelt hat.

Der African Safari Club ist seit einigen Jahren insolvent und war einst der größte Veranstalter für Keniareisen. Von den ehemals 14 Hotels des African Safari Clubs sind nur noch 3 auf dem deutschen Markt vertreten. Das bekannte und beliebte Bahari Beach Hotel, das Voyager Beach Resort (damals Silver Beach und Silver Star) und eben das Emrald Flamingo, wo ich die nächsten drei Nächte schlafen werde.
Ich werde schon morgen wieder von meinen Erlebnissen berichten.

An alle Urlauber, die bald nach Kenia kommen werden: "Freuen Sie sich auf Kenia. Es ist einfach klasse!"

Kwaheri
Sören Reh für Sie an der Nordküste Kenias