Sören Reh berichtet live vom Diani Beach in Kenia

Jambo aus dem schönen Kenia sendet Sören Reh.

Wieder ist Safari Tours für Sie unterwegs, um Hotels zu testen und Ihnen neue Hotels vorzustellen. Gestern bin ich von Leipzig über Istanbul nach Kenia geflogen. Seit einigen Jahren bietet die Fluggesellschaft Turkish Airlines die Verbindung von vielen deutschen Flughäfen über Istanbul nach Mombasa oder Nairobi an.

Da wir bereits viele Gäste mit diesem Linienflug nach Kenia gebucht haben, wollte ich die Turkish Airlines jetzt selbst testen. Das Erste, was mir aufgefallen ist, war die Pünktlichkeit der Turkish Airlines auf meinem Flug. Das Zweite war das außerordentlich freundliche Kabinenpersonal. Und das Dritte war der große Sitzabstand in der Maschine. Zu vergleichen ist der Sitzabstand mit dem der Premium Economy Class in der Condor. Das Vierte ist die mögliche Freigepäckmenge. Je nach gebuchten Tarif beläuft sich das Freigepäck auf 25 bis 46 kg pro Person. Nicht schlecht! Und auch der Service an Bord steht dem der Condor an nichts nach.

Bei dem Hinflug mit Turkish Airlines ist ein kurzer Zwischenstopp auf dem Kilimanjaro Airport von einer Stunde ohne Aussteigen vorgesehen. Das Flugzeug war eine Boeing 737/800 mit ca. 150 Urlaubern an Bord. Etwa 10 Passagiere stiegen am Kilimanjaro Airport ein und aus. Für die meisten ging es also nach Kenia in den Urlaub. Sehr pünktlich heute früh landete ich ca. 03.30 Uhr auf dem Flughafen von Mombasa und gleich nach den Formalitäten ging es an die Südküste zum Diani Beach.

In den frühen Morgenstunden betrug die Transferzeit nur 1,5 Stunden. Normal sind ca. 2 Stunden für die Strecke vom Airport bis zur Südküste, wobei es bei starkem Verkehrsaufkommen auch länger dauern kann. Meine erste Unterkunft am Diani Beach sind die Diani Cottages, welche nur ca. 120 Meter vom Strand entfernt liegen. Eine kleine, sehr feine Bungalowanlage mit viel Grün und nur 6 Bungalows mit sehr guter Ausstattung. Im Übrigen sehr beliebt bei unseren Kunden, weil hier das Preis-Leistungsverhältnis einfach stimmt. Safari Tours bietet diese Anlage in Kombination mit den besten Kenia Safaris als Paket an.

Nachdem ich mein Cottage bezogen und mich etwas frisch gemacht hatte, gab es mein erstes Frühstück in Kenia. Unmittelbar danach kam Denis Moser von DM Tours und Safaris zu mir und begrüßte mich herzlich und wünschte mir einen schönen Aufenthalt in den Diani Cottages. DM Tours und Safaris ist der Premiumpartner von Safari Tours in Punkto Kenia Safaris. Ein deutsches Safariunternehmen mit Sitz am Diani Beach ist genau das Richtige für gelungene und entspannte Safaris in Kenia ohne Massentourismus. Darum arbeitet Safari Tours schon seit langer Zeit mit DM Tours zusammen. Sehr viele positive Safari Berichte geben uns Recht.

Anschließend lud mich Denis Moser in sein Büro ein und zeigte mir seine Autowerkstatt. Einige Safari Jeeps standen zur Wartung in der Werkstatt. Denis Moser berichtete mir, dass die Safarifahrzeuge nach jeder Safari eine Inspektion bekommen.

Leider hatte ich am heutigen Tag nicht mehr viel Zeit, denn ich hatte eine Verabredung mit dem General Manager vom Hotel The Sands at Nomad, Richard Glaser, um mit ihm gemeinsam eine Hochzeit unserer Kunden vorzubereiten. Da dieses Ereignis richtig vorbereitet sein sollte, dauerte das Gespräch auch einige Zeit. Richard Glaser versicherte mir, dass meine Kunden eine wunderschöne Hochzeit direkt am Diani Beach erleben werden. Am späten Nachmittag ging es zurück in meine Unterkunft, den Diani Cottages und da sitze ich jetzt und schreibe Ihnen von meinem ersten Tag im Urlaubsparadies Kenia.

Es ist sehr warm und die Sonne scheint schon den ganzen Tag. Morgen werde ich mir zum wiederholten Male das Hotel Papillon Lagoon am Diani Beach anschauen, um zu prüfen, dass es auch alles so ist, wie wir es Ihnen versprechen.

Also bis morgen! Es grüßt Sie ganz herzlich aus dem immer schönen Kenia

Sören Reh von Safari Tours