Safari Tours besichtigt The Sands at Nomad und The Sands at Chale

Jambo und viele Grüße aus dem Papillon Lagoon am wunderschönen Diani Beach

Der Tag im Papillon Lagoon beginnt mit einem liebevoll hergerichteten Frühstücksbuffet im kleineren Restaurant, wo man bei herrlichem Sonnenschein das Frühstück auf der großen Terrasse einnehmen kann. Das freundliche Personal bringt heißen Kaffee oder Tee, dazu ein frisch zubereitetes Omelett und der Tag kann starten.

Für 9:00 Uhr hatten wir einen Rundgang im Papillon Lagoon geplant. Herr Aloice Angila erwartete uns pünktlich an der Rezeption. Bei dieser Gelegenheit übergaben wir ihm eine große Anzahl an speziellen Kundenwünschen. Aufgrund des sehr guten Preises für das Papillon Lagoon mit All Inclusive Verpflegung haben wir das Hotel sehr oft für unsere Kunden gebucht. Aloice versicherte uns, sein Bestes zu tun, um alle Wünsche zu erfüllen.

In der Regel buchen die Gäste von Safari Tours die Standard Doppelzimmer, die vor allem hell, geräumig und zweckmäßig eingerichtet sind. Wer ein Plus an Ausstattung wünscht und vom Zimmer aufs Meer schauen will, kann sich für ein Superior-Zimmer entscheiden. Die Zimmer sind nur etwa 50 m vom Strand entfernt und haben direkten Meerblick, außerdem haben sie TV, Minibar und Kaffee-/Teeutensilien.

Besonders bei Familien mit 2 Kindern unter 14 Jahren gibt es die sehr geräumigen Familienzimmer mit abgetrenntem Schlafraum für die Kinder und einem weiteren Badezimmer.

Nach dem Rundgang im Papillon Lagoon stand ein Besuch im Hotel The Sands at Nomad auf dem Programm, wo wir den Hotelmanager Richard Glaser treffen wollten. Wir nahmen den Weg über den Strand, denn die beiden Hotels liegen nur etwa 200 m auseinander.
Wir kennen Richard seit vielen Jahren und arbeiten sehr gern mit ihm zusammen. Für alle Gäste, die ein exklusives 5-Sterne-Hotel suchen, ist das The Sands at Nomad stets unsere erste Empfehlung.

Da das Hotel im Frühjahr geschlossen war, wurden einige Neuerungen vorgenommen. So wurden die Bungalows mit neuen Reetdächern gedeckt und ein neuer Weg zu den Beach Cottages und Suiten in Meeresnähe errichtet. Früher führte der Weg direkt vor den Unterkünften entlang, jetzt geht der neue Weg hinter den Gebäuden entlang, so dass jeder Gast der Suiten und Beach Cottages noch mehr Ruhe und Privatsphäre genießen kann. Es gibt in Kenia kein anderes Beach Hotel, in dem die Zimmer so nah am Meer sind. In einem eigenen Gartenabschnitt kann man wunderbar entspannen und die Aussicht auf den Indischen Ozean genießen. Zudem ist es eines der schönsten Strandabschnitte am Diani Beach.

Sehr schön sind auch die preisgünstigen Forestview-Zimmer mit Blick in den ursprünglichen Wald, der an diesem Küstenabschnitt einzigartig ist und eine Menge an seltenen Tieren beheimatet. Übrigens ist das Essen im The Sands at Nomad ausgezeichnet. Sie können wählen zwischen Frühstück, Halbpension und Vollpension.

Im Anschluss an unseren Hotelrundgang fragte uns Richard, ob wir uns noch das Schwesternhotel The Sands at Chale Island anschauen wollen. Da wir für spontane Dinge immer gern zu haben sind und wir beide dieses Hotel bisher noch nicht besichtigt haben, sagten wir natürlich sofort zu.

Wir fuhren also mit Richard Richtung Süden nach Chale Island. Der Weg führt über eine etwas abenteuerliche Straße bis zur Bootsanlegestelle. Bei Flut gelangen die Gäste per Boot zur Insel, bei Ebbe fährt ein Traktor. Das Hotel The Sands at Chale nimmt etwa ein Drittel der Insel ein, der Rest ist ein uriges Naturschutzgebiet mit Gebetsstätten der Einheimischen. Hier ist ein idyllisches kleines Urlauberparadies entstanden mit einem traumhaften weißen Strand und geräumigen Bandas mit viel Privatsphäre.

Weitere Zimmerkategorien sind zum Beispiel die Standardzimmer und die Towerzimmer, in einem der zwei 4-stöckigen Hoteltower mit einem wunderschönen Rundumblick über die Bucht mit seinen Mangrovenwäldern.

Wir haben im The Sands at Chale ein köstliches Mittagessen eingenommen. Anschließend machte uns Richard mit dem Hotelmanager, Herrn Andrea Anelli, bekannt. Unser Tipp: Dieses Hotel ist bestens geeignet, um nach einer ereignisreichen Keniasafari noch ein paar Tage die Seele baumeln zu lassen. Auch die Kombination aus dem Hotel The Sands at Nomad am Diani Beach, mehrtägiger Keniasafari und anschließendem Aufenthalt im The Sands at Chale Island Hotel ist bei Safari Tours buchbar und eine hervorragende Möglichkeit, um viele Facetten Kenias kennenzulernen.

Lassen Sie sich von Safari Tours einen unvergesslichen Kenia Urlaub zusammenstellen, den wir ganz nach Ihren Wünschen gestalten. Überlassen Sie uns und unseren Partnern die Organisation, damit Sie Ihren wohlverdienten Urlaub in dem bezaubernden Land Kenia verbringen können.

Nachdem wir in den letzten Tagen einige Kenia Hotels besucht haben, widmen wir uns für die nächsten 3 Tage der unvergleichlichen Natur Kenias. Heute Abend packen wir unsere Safaritasche und begeben uns morgen in die Masai Mara, Kenias Naturschutzgebiet Nummer 1.

Wir hoffen, Sie sind so gespannt wie wir, denn es die Zeit der großen Tierwanderung.

Einen angenehmen Abend wünschen Ihnen
Susann Ziegner und Britta Lehmann von Safari Tours
Ihrem Spezialist für Urlaub in Kenia