Sören Reh trifft sich mit DM Tours & Safaris

Sören Reh von Safari Tours traf sich heute mit dem Safaripartner Denis Moser von DM Tours & Safaris.

Jambo und sonnige Grüße aus Kenia vom Diani Beach

Heute besuchte ich unseren Safari-Partner DM Tours und Safaris. Denis Moser, der Chef von DM Tours, wartete schon auf meinen Besuch, denn es gibt immer eine Menge zu bereden. Zuerst stellten wir fest, dass das Jahr 2016 wieder ein sehr erfolgreiches war und wir haben unseren Kunden eine erlebnisreiche Kenia Safari ermöglicht. Es ist für Safari Tours immer beruhigend zu wissen, dass im Hintergrund die Organisation und Planung durch unseren deutschen Partner erfolgt. Denn das Wissen um die Ansprüche unserer meist deutschen, österreichischen und Schweizer Kunden ist von großem Vorteil. So zum Beispiel verfügt DM Tours über eine eigene Flotte von Landcruisern, die nach jedem Einsatz in der firmeneigenen Meisterwerkstatt durchgecheckt werden.

Wir sind sehr froh über die gute Zusammenarbeit mit Denis Moser. An dieser Stelle vielen Dank Denis an Dich und Dein gutes Team. Wir sprachen über das neue Abrechnungssystem, welches bei den Parkeintritten eingeführt worden ist und die Probleme die daraus resultierten. Meistens aber nur im Hintergrund, so dass unsere Gäste davon nichts bemerkten. Wir sprachen des Weiteren über die Öffnung der 3-tägigen Tsavo Ost und Tsavo West Safari zu einer Zubuchersafari, welches auch sofort umgesetzt wurde. Da alle Safaris aus unserem Programm so großen Zuspruch finden, wird auch an diesen Kenia Safari Programm nichts geändert. Immer noch die meist gebuchten sind die Tsavo Amboseli Compact Safari, die Kilimanjaro Safari und die Safari Out of Africa sowie alle Masai Mara Safaris. In unserem langen Gespräch versprachen wir uns gegenseitig mehrmals, weiter kundenorientiert zu arbeiten, um so ein optimales Safari-Erlebnis für unsere Kunden zu ermöglichen. Zum Schluss unseres Gespräches lud Denis mich für den nächsten Tag zu einer Bootsfahrt auf dem Indischen Ozean mit seinem neuen Schlauchboot ein. Mal schauen, ob ich diesmal Delfine zu Gesicht bekomme. Davon werde ich zeitnah schreiben.

Kwaheri aus dem sehr warmen Kenia Sören Reh von Safari Tours