Safari-Tours

Ihr Spezialisten-Team       49 (0)34298 140 000

Safari-Tours

Badeurlaub  |  Flug+Baden+Safari Sommer 2019  |  Flug+Baden+Safari Winter 2018/2019

Startseite | Reisefinder | Hotels | Safari | Safari Camps | Safari Berichte | Reiseinformationen Kenia | Kenia Wetter | Kontakt

7-Tage/6-NĂ€chte Out of Africa Jeep-Safari

Beschreibung:

1. Tag: Badehotel - Tsavo Ost
Am frĂŒhen Morgen holen wir Sie von Ihrem Badehotel der SĂŒdkĂŒste bzw. NordkĂŒste ab. ZunĂ€chst fahren Sie in Richtung Mombasa und setzen Ihre Fahrt via Mariakani in Richtung Nairobi fort.
Nach einer kleinen Pause fahren Sie in den Tsavo Ost Nationalpark.
Der Tsavo-Ost-Nationalpark wird durch die Straße und Eisenbahnverbindung Mombasa-Nairobi vom Westteil getrennt. Der Tsavo Ost ist berĂŒhmt fĂŒr seine roten Elefanten, die sich hier gut neben zahlreichen anderen Wildtieren beobachten lassen.
Nach einer kurzen Fahrt im Tsavo-Ost-Nationalpark werden wir auf die ersten Tiere treffen. Bis zum Mittagessen werden Sie eine spannende Wildbeobachtungsfahrt unternehmen und checken anschließend in die Ashnil Aruba Lodge ein. Nach dem Mittagessen haben Sie Zeit zur Entspannung. Von Ihrer Unterkunft aus haben Sie einen atemberaubenden Ausblick in die Savanne und auf die vor der Lodge befindlichen Wasserlöcher, die ein Anziehungspunkt fĂŒr zahlreiche Wildtiere sind. Am Nachmittag unternehmen Sie eine weitere spannende Pirschfahrt bis zum Einbruch der Dunkelheit. Übernachtung in der Ashnil Aruba Lodge.

2. Tag: Tsavo Ost - Tsavo West
Mit Anbruch der DĂ€mmerung starten Sie, nach einem Tee oder Kaffee, zu einer abenteuerlichen FrĂŒhpirsch. Danach nehmen Sie das reichhaltige FrĂŒhstĂŒck zu sich und checken aus, um weiter in den Tsavo-West-Nationalpark zu fahren. Der Tsavo West Park ist landschaftlich von unsagbarer Schönheit geprĂ€gt. Aber genau diese Schönheit verbessert die Verstecke der Tiere. Daher ist es nicht so einfach, die Tiere in den Bergen des Parks zu entdecken. Am Tsavo River und vorbei am Rhino Schutzgebiet, von den Nguliabergen ĂŒber Mzima Springs nach Kitani können Sie die ganze Vielfalt der Tierwelt von Tsavo-West erleben.
Sie besuchen die Mzima Springs, eine Quelle, bei der pro Stunde ca 20 Millionen Liter Wasser aus dem Boden sprudeln und Heimat fĂŒr mehrere Krokodile und Flusspferde. Am Abend sehen Sie den Kilimanjaro vor dem sternenklaren afrikanischen Himmel auftauchen. Sie fahren zurĂŒck in das Severin Safari Camp, genießen Ihr Abendessen und haben Zeit, um auszuspannen und den Tag ausklingen zu lassen. Übernachtung im Severin Safari Camp.

3. Tag: Tsavo West - Amboseli
Sehr zeitig nehmen Sie Ihr FrĂŒhstĂŒck ein. Anschließend checken Sie aus. Dann fahren Sie ca. 94 km nach Amboseli. Diese Fahrt fĂŒhrt durch die Chyulu Hills und durch das Masai-Gebiet. Mit etwas GlĂŒck sieht man jetzt den Kilimanjaro auf sich zukommen. Sie legen auf Wunsch einen kurzen Stopp an Sheitanis Lavafeldern ein. Das ist ein Lavafeld mit 200 - 300 Quadratkilometer nur schwarzem Lava Gestein, wo weder Pflanzen noch Tiere zu sehen sind.
Nach dem Passieren des Gates fahren Sie in den Amboseli-Nationalpark. Sie werden Ihren Augen nicht trauen, dass plötzlich und unerwartet grosse Tierherden aus dem puderfeinen Staub von Amboseli auftauchen. Elefantenherden mit ĂŒber 100 Tieren können Sie nur noch hier sehn. Genießen Sie das Land am Fuße des Kilimanjaros und spĂŒren Sie die Magie dieses Heiligen Berges, den die Masai das Haus ihres Gottes nennen.
Sie unternehmen bis zur Mittagszeit eine spannende Wildbeobachtungsfahrt und checken anschließend in Ihre Unterkunft, der Ol Tukai Lodge ein. Nach dem Mittagessen und einer sich anschließenden Erholungspause starten Sie zu einer spĂ€ten Nachmittagspirsch bis zum Eintritt der Dunkelheit. Auf der Pirschfahrt versuchen wir Ihnen die 81 verschiedenen SĂ€ugetierarten des Amboselis etwas nĂ€her zu bringen. Am spĂ€ten Nachmittag ist oft der Kilimanjaro in voller Pracht zu sehen. Nach der RĂŒckkehr in die Ol Tukai Lodge genießen Sie Ihr Dinner und entspannen danach am Lagerfeuer.
Übernachtung in der Ol Tukai Lodge.

4. Tag: Amboseli - Lake Naivasha
Nach einem zeitigen FrĂŒhstĂŒck fahren Sie weiter zum Lake-Naivasha-Nationalpark.
Er ist mit 1.910 m der höchstgelegene See im Rift-Valley. Über ihm thront der Mount Longonot, ein inaktiver Vulkan. An seinen Ufern können Sie zahlreiche wilde Tiere, wie z.B. Antilopen oder Giraffen beobachten. Der Lake Naivasha ist bekannt fĂŒr seine ĂŒber 300 Vogelarten. UnzĂ€hlige Vogelarten wie zum Beispiel Kormorane, Pelikane und Seeadler sind hier genauso zu beobachten, wie diverse Eisvögel und Marabus.
Übernachtung in der Lake Naivasha Sopa Lodge.

5. und 6. Tag: Lake Naivasha - Masai Mara
Nach dem FrĂŒhstĂŒck fahren Sie in die Masai Mara, eines der schönsten, bekanntesten und meistbesuchtesten Naturschutzgebiete Kenias. Das 1540 quadratkilometer große Masai Mara Nationalreservat ist Teil der Serengeti, mit der es ein großes zusammenhĂ€ngendes Ökosystem bildet.
Die jĂ€hrliche große Tierwanderung von ca. 2 Millionen Wildtieren, insbesondere der Gnus, Thomson Gazellen und Zebras, ĂŒbt die grĂ¶ĂŸte Faszination auf die Besucher aus. Aber auch ohne die sogenannte Migration hat die Masai Mara einen unglaublichen Tierreichtum aufzuweisen. Grassavannen, FlĂŒsse und WĂ€lder bilden nicht nur eine abwechslungsreiche Landschaft, sie bieten einen optimalen Lebensraum fĂŒr viele Tierarten. Die hohe Raubtierdichte lĂ€ĂŸt auf den Pirschfahrten immer wieder die erstaunlichsten Tierbeobachtungen zu. Sie erleben in Absprache mit Ihrem Guide spannende Wildbeobachtungsfahrten. 2 Übernachtungen im Oloshaiki Camp.

7. Tag: Masai Mara - Nairobi-Mombasa
Nach dem FrĂŒhstĂŒck checken Sie aus dem Oloshaiki Camp aus und fahren weiter nach Nairobi, wo sich Ihr Guide nach erlebnisreichen Tagen von Ihnen verabschieden wird. Auf dem Weg zum Flughafen nehmen Sie das Mittagessen eventuell in Form eines Lunchpaketes ein.
Sie fliegen zurĂŒck nach Mombasa, wo wir Sie bereits erwarten und in Ihr Strandhotel zurĂŒckbringen werden.

Leistungen (inklusive):

  • alle Transfers
  • alle Pirschfahrten im Landcruiser mit eigenen lizensierten Fahrern
  • alle Parkeintritte
  • alle Übernachtungen mit Vollpension
  • maximal 5 GĂ€ste im Landcruiser
  • Flug Nairobi-Mombasa
  • einheimische Fahrer mit englischen Sprachkenntnissen (deutschsprachiger Fahrer auf Anfrage)
  • Trinkwasser bei Einstieg zur Safari
  • Flying-Doctors-Service bei NotfĂ€llen


Leistungen (nicht inklusive):

  • ZusĂ€tzlich zu bezahlen sind nur die GetrĂ€nke in den SafariunterkĂŒnften und Trinkgelder sowie persönliche Ausgaben


  • 15.07.2018 - 31.10.2018 Preis pro Person im Doppel: 1799,00 EUR
  • 01.11.2018 - 14.12.2018 Preis pro Person im Doppel: 1649,00 EUR
  • 15.12.2018 - 02.01.2019 Preis pro Person im Doppel: 1799,00 EUR
  • 03.01.2019 - 31.03.2019 Preis pro Person im Doppel: 1699,00 EUR
  • 01.04.2019 - 14.06.2019 Preis pro Person im Doppel: 1649,00 EUR
  • 15.06.2019 - 14.07.2019 Preis pro Person im Doppel: 1699,00 EUR
  • 15.07.2019 - 31.10.2019 Preis pro Person im Doppel: 1849,00 EUR
  • 01.11.2019 - 14.12.2019 Preis pro Person im Doppel: 1699,00 EUR
  • 15.12.2019 - 02.01.2020 Preis pro Person im Doppel: 1849,00 EUR
  • 03.01.2020 - 31.03.2020 Preis pro Person im Doppel: 1699,00 EUR
  • 01.04.2020 - 14.06.2020 Preis pro Person im Doppel: 1649,00 EUR
  • 15.06.2020 - 14.07.2020 Preis pro Person im Doppel: 1699,00 EUR
  • 15.07.2020 - 31.10.2020 Preis pro Person im Doppel: 1849,00 EUR
  • Kinder unter 12 Jahren: 30% ErmĂ€ĂŸigung bei zwei Vollzahlern
  • Preis pro Person bei Belegung mit zwei Erwachsenen
  • Einzelbelegungspreis: Fragen Sie bitte uns


  • Preise vorbehaltlich.
    • Sonstiges:

      • Termine: wöchentlich dienstags

      • Sie können auch gegen einen Aufpreis von 300,- EUR pro Person direkt von der Masai Mara zurĂŒck an die KĂŒste fliegen
Reisetermin von bis
Reisedauer
Flughafen

Weitere FlughÀfen möglich. Bitte tragen Sie Ihren Wunsch ein:
Hotelwunsch
Safariwunsch
Reisende Erwachsene
Mitreisende Kinder
 
Vorname
Nachname
Mobiltelefon oder Festnetz
E-Mail
Sonstiges/Bemerkungen

Wir stehen Ihnen ebenfalls sehr gerne fĂŒr eine persönliche Beratung unter Telefon +49 (0)34298 140 000 zur VerfĂŒgung.

Teilen Sie uns einfach Ihre ReisewĂŒnsche mit, unsere Kenisapezialisten erstellen dann fĂŒr Sie ein persönliches und unverbindliches Angebot.

 

Folgende Hotels können Sie mit der Kenia Safari - Out of Africa Safari - kombinieren.

NordkĂŒste Kenia
Bahari Beach Club****

Bild: 1318595263_Bahari_Beach_Nordkueste_Kenia.JPGDas Bahari Beach ist eine sehr empfehlenswerte und beliebte Hotelanlage unter deutscher Leitung. GemĂŒtliche und familiĂ€re AtmosphĂ€re....
zum Hotel

Travellers Club***+

Bild: 1278661586_Travellers.jpegDer Travellers Club ist eine sympathische Adresse fĂŒr unbeschwerte Urlaubstage in idealer Strandlage an der NordkĂŒste...
zum Hotel

Severin Sea Lodge ****

Bild: 1318922700_Severin_Hotel.JPGDie Severin Sea Lodge ist ein beliebtes Hotel von Kenia Reisen mit schön gepflegtem Garten sowie bester Strandlage. Idealer...
zum Hotel

Kenya Bay Beach***

Bild: 1212586669_ITS_Sommer_2008_4K0309_gross_0.jpgDas Kenya Bay ist ein beliebtes Hotel mit gutem Preis-Leistungs-VerhÀltnis und liegt unweit von Mombasa direkt am...
zum Hotel


SĂŒdkĂŒste Kenia
Baobab Beach Resort****+

Bild: 1395051748_Baobab_Beach_Bungalows.jpgDas Baobab Beach Resort Kenia, ein ehemaliger Robinson-Club mit ĂŒberwiegend deutsch sprechendem Personal, ist eine ideale Adresse fĂŒr...
zum Hotel

Papillon Lagoon****

Bild: 1318929602_papillon_hotel.JPGDas Hotel Papillon Lagoon liegt direkt am weißen Diani Beach und neben dem Hotel Baobab Beach. Das Hotel...
zum Hotel

Pinewood Beach Resort & Spa****+

Bild: 1395927036_Pinewood_Village_Beach_Resort_Poolbar.jpgDirekt am weißen kilometerlangen Sandstrand des Galu Beach liegt dieses sehr beliebte kleine Hotel Pinewood Beach Resort mit...
zum Hotel

Leisure Lodge Resort****

Bild: 1278661207_JAHN_Sommer_2009_4K0208_gross_0.jpgDie Leisure Lodge Kenia ist eine beliebte Urlaubsadresse mit legerer AtmosphĂ€re am schönen Strand der SĂŒdkĂŒste direkt am...
zum Hotel

The Sands at Nomad*****

Bild: 1318931164_The_Sands_at_Nomad_Beach_Resort.JPGDas Hotel The Sands at Nomad bieten Urlaub auf hohem Niveau. Stilvolles Ambiente in privater AtmosphÀre mit einer riesigen...
zum Hotel

Southern Palms Beach Resort****

Bild: 1395140266_Southern_Badeurlaub_Diani_Beach.jpgDas Southern Palms Beach Resort ist ein beliebtes Hotel und ideal fĂŒr Familien und Paare. Erholung pur am ruhigen und schönsten...
zum Hotel

Diani Cottages

Bild: 1318323248_diani_cottages.JPGDie im Mai 2010 fertiggestellten Diani Cottages finden Sie im Herzen von Diani an Kenias bezaubernder SĂŒdkĂŒste. Die Ferienanlage besteht aus 6 Cottages fĂŒr...
zum Hotel

Leopard Beach Resort****+

Bild: 1278660990_JAHN_Winter_2010_4K0210_gross_4.jpgDas komfortable Hotel Leopard Beach mit sehr gepflegtem Ambiente, stilvoller Einrichtung und guter Gastronomie, in dem sich auch der...
zum Hotel

Afrochic Boutique Hotel *****

Bild: 1212569690_cat005755_043_03.jpgDas 5-Sterne-Haus Afrochic Boutique Hotel verbindet die private AtmosphĂ€re einer großen, prĂ€chtigen Villa mit exklusivem, persönlichem...
zum Hotel

Folgende UnterkĂŒnfte sind bei der Kenia Safari - Out of Africa Safari - geplant.
Ol Tukai Lodge

Bild: Ol Tukai LodgeDie ursprĂŒngliche Ol Tukai Lodge wurde fĂŒr das Filmteam eingerichtet, das hier 1948 den Film Schnee am Kilimanjaro drehte. Die heutige Lodge wurde 1997 neu erbaut und liegt im Herzen des Amboseli Nationalparks.

Beschreibung:
Die Ol Tukai Lodge liegt direkt im Amboseli Nationalpark und ist wohl einer der bekanntesten und schönsten UnterkĂŒnfte am Fuße des Kilimanjaro. Vor der Ol Tukai Lodge findet der Besucher die faszinierende Tierwelt des Amboseli Nationalparks, welche sich mit einer Wildbeobachtungsfahrt abenteuerlich erleben lĂ€sst.

Anreise mit Land und Leute


Die Lodge Ol Tukai befindet sich im Herzen des Amboseli Nationalparks, ca. 50 km von der Grenze zu Tansania mit Blick auf die Nordseite des Kilimanjaro. Die Anreise erfolgt ĂŒber die Hauptstraße, die Nairobi und Mombasa miteinander verbindet.

Bei der Anfahrt von Mombasa oder den Hotels an der KĂŒste muss je nach Verkehrslage mit einer Fahrtzeit von ĂŒber 7 Stunden gerechnet werden. Daher empfehlen wir den Amboseli Nationalpark zusammen mit dem Tsavo West zu bereisen.

Unterkunft inmitten des Amboseli Nationalparks


Die Ol Tukai Lodge betreten Sie ĂŒber einen Holzsteg, an dessen Ende sich der großzĂŒgige Empfangsbereich mit Rezeption anschließt. Der imposante Eingangsbereich wurde ĂŒber mit afrikanischen Elementen verziert. Viel dunkles Holz und einige Sitzgruppen bestimmen den Lobbybereich.

Wenn Sie durch die Lobby in das AußengelĂ€nde der Ol Tukai Lodge gehen, haben Sie einen direkten Blick auf den Kilimanjaro. Linksseitig befindet sich die schön gestaltete Elefant Bar mit Aussichtsbalkon. Von hier haben Sie einen tollen Blick auf den Swimmingpool und die Ebenen des Amboseli Nationalparks. Neben der Elefant Bar befindet sich das Restaurant und die Außenterrasse des Restaurants.
Am Abend wird vor der Bar die Feuerstelle der Ol Tukai Lodge mit Holz bestĂŒckt und das Lagerfeuer entzĂŒndet.

Die 80 großzĂŒgig und komfortabel gestalteten Zimmer befinden sich links und rechts des Hauptbereiches der Lodge in einzelnen Chalets mit je 3 - 4 Zimmern. Die Zimmer bieten ein Badezimmer, eine kleine Sitzecke und ein großes Doppelbett mit Moskitonetz. Jedes Zimmer hat eine eigene Terrasse mit Sitzgelegenheit von der Sie das Treiben im Amboseli Nationalpark beobachten können.

Von einigen Zimmern können Sie auch den Kilimanjaro durch Akazien und Palmen erblicken. Der Amboseli Nationalpark ist besonders bekannt fĂŒr seine großen Elefantenherden, die sich sehr oft imposant vor der Kulisse des Kilimanjaro zeigen.

Die Ol Tukai Lodge ist durch einen Elektrozaun gesichert, Tiere können aber unmittelbar dahinter beobachtet werden.

Gastronomie in der Ol Tukai Lodge


WĂ€hrend eines Aufenthaltes in der Ol Tukai Lodge werden die GĂ€ste mit Vollpension verpflegt. Alle Mahlzeiten, FrĂŒhstĂŒck, Mittag- und Abendessen, werden in Buffetform serviert. FrĂŒhstĂŒck und Abendessen werden im großzĂŒgigen Restaurant eingenommen. Beim Mittagessen werden Sie auf der Terrasse vor dem Restaurant bewirtet.

Vor den Wildbeobachtungsfahrten am frĂŒhen Morgen und am Nachmittag werden Tee und Kaffee angeboten.

Die Tierwelt auf den Pirschfahrten erleben


Der Nationalpark Amboseli besteht aus mehreren Landschaftsformen. Der Lake Amboseli, der die meiste Zeit ein Trockengebiet ist, nimmt ein Drittel der FlĂ€che ein. Erst nach heftigen RegengĂŒssen fĂŒllt sich der See mit Wasser. Die anderen 2 Drittel des Schutzgebietes sind weite Ebene mit Sumpfgebieten, in denen sich Elefanten tummeln.

In Ol Tukai wird eine Reihe an weiteren AktivitĂ€ten angeboten. Lohnenswert ist auch der Besuch eines Massai Dorfes außerhalb des Nationalparks, wo man mehr ĂŒber die Kultur des Naturvolkes erfahren kann.

Bewertungen


Die GÀste der Ol Tukai Lodge loben besonders die tolle Lage des Camps, da man direkt im Amboseli Nationalpark ist und einen sehr guten Ausblick auf den Kilimanjaro hat. Der herzliche Empfang und Service der Mitarbeiter im Camp wurden ebenfalls hervorgehoben. Die komfortablen Bungalows und das gute und abwechslungsreiche Essen sind bemerkenswert. Bei den Bewertungsportalen Holidaycheck und Tripadvisor erhÀlt die Ol Tukai Lodge sehr gute Beurteilungen und eine hohe Weiterempfehlungsrate.

Safaricamp & Lodge: Ol Tukai LodgeSafaricamp & Lodge: Ol Tukai LodgeSafaricamp & Lodge: Ol Tukai Lodge

Informationen ein/ausblenden

Oloshaiki Camp

Bild: Oloshaiki CampDas rustikale Oloshaiki Camp befindet sich in bevorzugter Lage, direkt am Talek River in der Masai Mara.

Beschreibung:
Unterkunft:
Das Oloshaiki Camp liegt getrennt durch den Talek River außerhalb der Masai Mara und ist ein kleines, eher einfaches Camp mit nur 12 großen Zelten. Vom Restaurant aus sind 4 Zelte auf der rechten Seite und 8 Zelte auf der linken Seite angeordnet. Von allen UnterkĂŒnften hat man unmittelbaren Blick auf den Talek River und die zum Teil durch hohes Buschwerk versteckte gegenĂŒberliegende Masai Mara.

Zelte:
Die Zelte sind sehr groß und haben alle ein großes Doppelbett und ein Einzelbett mit Moskitonetz. Das Bad ist im abgegrenzten hinteren Teil des Zeltes und sehr gerĂ€umig mit Dusche und WC ausgestattet.

Vor dem Zelt sind eine ĂŒberdachte Terrasse mit Sitzgelegenheit und ein Tisch zum Verweilen am Abend oder zwischen den Pirschfahrten in der Masai Mara. Wer es bequem mag, findet vor jedem Zelt zusĂ€tzlich zwei Liegen zum Entspannen.

Gastronomie:
Das Restaurant ist großzĂŒgig gestaltet und mit einer Bar ausgestattet. Vor dem Restaurant befinden sich einige Ruhezonen mit Sitzmöglichkeiten, die alle einen freien Blick zum Talek River und der Masai Mara ermöglichen. Am Abend kann man sich am Lagefeuer vor dem Restaurant mit einem Amarula verwöhnen lassen oder einfach nur der afrikanischen Nacht lauschen.

Erfahrungsbericht von Sören Reh:
Kurze EinschÀtzung zu meinem Aufenthalt im Oloshaiki Camp wÀhrend meiner Safari in der Masai Mara Ende November 2011:

Ich persönlich kann das Oloshaiki Camp mit ruhigen Gewissen empfehlen und könnte immer wieder in dem Camp ĂŒbernachten. Es ist rustikal ausgestattet und zĂ€hlt fĂŒr mich zur einfachen Mittelklasse.

Und wie gelangt man nun ĂŒber den Talek River direkt in die Masai Mara? Das Oloshaiki Camp hat unmittelbar am Restaurant eine eigene FußgĂ€ngerbrĂŒcke ĂŒber den Fluss gebaut. Die Safari-Landcruiser des Oloshaiki Camps warten dann zu jeder Safari auf der anderen Seite auf die erlebnishungrigen SafarigĂ€ste.

Noch ein Wort zum Essen: Man glaubt gar nicht, was fĂŒr ein leckeres Essen die KĂŒche mit einfachen Mitteln auf den Tisch zaubert. Mir hat es jederzeit sehr gut geschmeckt. Die GetrĂ€nkekosten sind mit unseren GaststĂ€ttenpreisen vergleichbar. Im Restaurant gibt es eine Ladestation fĂŒr die Akkus und die sollten Sie gleich nach jeder Pirsch nutzen. In den spĂ€ten Abendstunden wird der Strom abgestellt, darum empfehle ich, zu jeder Safari eine Taschenlampe von zu Hause mitzunehmen.

Eine besonders schöne Erfahrung im Oloshaiki Camp erinnerte mich an meine Kindheit. Als ich abends ins Bett kroch, bemerkte ich etwas wohlig Warmes an meinen FĂŒĂŸen: Die netten Mitarbeiter vom Oloshaiki Camp hatten mir eine WĂ€rmflasche ins Bett gelegt. Lala salama - Gute Nacht!

Aus meiner langjÀhrigen Erfahrung heraus kann ich Ihnen sagen, dass das Oloshaiki Camp sich wirklich sehen lassen kann. Falls Sie Fragen zum Camp haben, mailen Sie mir (info@keniareisen.de).

Ihr Sören Reh

Erfahrungsbericht von Susann Ziegner und Britta Lehmann:
EinschÀtzung zu unserem Aufenthalt im Oloshaiki Camp wÀhrend einer Masai Mara Safari im September 2017:

Das Oloshaiki Camp hat eine sehr schöne Lage. Von jedem Zelt blickt man auf den Talek River. Die Zelte an sich sind sehr gerÀumig und mit angeschlossenem Bad (WC und Dusche) ausgestattet. Wir haben die Zelte sauber und ordentlich vorgefunden. Strom gibt es nur zu bestimmten Zeiten, daher sollte man eine Taschenlampe im GepÀck haben. Am Abend gibt es zum Duschen warmes Wasser. Zwischen den Pirschfahrten kann man auf den Liegen auf der Terrasse entspannen. Wir konnten dabei sogar ein paar Affen am anderen Ufer beobachten.

Im Oloshaiki Camp wird Vollpension angeboten, d. h. FrĂŒhstĂŒck, Mittagessen und Abendessen ist im Preis eingeschlossen. Bei unserem Besuch gab es das Mittagessen als Menu unter freiem Himmel. Dabei konnten wir die putzigen Baumschliefer beobachten. Das sind kleine Nager, die im Baum leben. Am Abend genossen wir ein landestypisches Buffet im Restaurant. Alles war sehr schmackhaft und schön in Tontöpfen angerichtet.

Wir empfehlen das Oloshaiki Camp fĂŒr alle Urlauber, die eine tolle Safari in der Masai Mara zu einem guten Preis erleben wollen. Reisende, die eine Luxus-Unterkunft wĂŒnschen, sollten ein anderes Camp wĂ€hlen.

Ihre Britta Lehmann und Susann Ziegner
von Safari Tours

Safaricamp & Lodge: Oloshaiki CampSafaricamp & Lodge: Oloshaiki CampSafaricamp & Lodge: Oloshaiki Camp

Informationen ein/ausblenden

Severin Safari Camp

Bild: Severin Safari CampDas Severin Safari Camp – Safari Abenteuer und Entspannung im Tsavo West Nationalpark am Fuß des Kilimanjaros
Rund 40 km sĂŒdlich von Mtito Andei in der NĂ€he des Tsavo Flusses und den bekannten Mzima Springs liegt das Camp malerisch unter Schirmakazien.

Beschreibung:
Der Tsavo West Nationalpark ist geprĂ€gt von unterschiedlichen Landschaftsformen. Weite bewaldete Ebenen, HĂŒgel- und Felsformationen sowie Lavalandschaften gehören ebenso zum Bild des Tsavo West wie die Mzima Quellen, einer Oase mit Palmen. In einem der abwechslungsreichsten Nationalparks von Kenia befindet sich das Severin Safari Camp, das mit vielen positiven Bewertungen glĂ€nzt und der gehobenen Mittelklasse zugeordnet werden kann.

Ob als Unterbringung fĂŒr eine Kurzsafari oder als Teil einer Kenia Rundreise, das Severin Safari Camp ist gleichermaßen fĂŒr eine Ostafrika Safari geeignet. Buchbar ist es zum Beispiel bei der 3 Tage Kilimanjaro Safari, 4 Tage Tsavo Amboseli Compact Safari oder bei der Rundreise und Wochensafari Out of Africa. Dabei werden oft die Nationalparks Tsavo, Amboseli und Masai Mara miteinander kombiniert. Bei den verschiedenen Touristik - Veranstaltern wie TUI, Dertour, Meiers Weltreisen und DER Touristik ist das Camp im Programm; ĂŒber uns können Sie das Severin Safari Camp bequem buchen.

Anreise mit Abenteuer-Garantie


Die Location befindet sich sowohl ca. 250 km von Mombasa als auch von Nairobi entfernt. Wir empfehlen die Anreise von Mombasa. An Kenias NordkĂŒste sowie der SĂŒdkĂŒste und dem beliebten Strand Diani Beach befinden sich die Badehotels, ebenfalls beliebte Reiseziele. Meistens buchen Urlauber eine „Kenia Safari und Baden“ - Reise.



Bei Anreise mit dem Fahrzeug passiert der Gast den Parkeingang Mtito Andei. Hier beginnt bereits die erste Pirschfahrt, bei der die Tiere des Tsavo West entdeckt werden können: Gazellen, Zebras, Giraffen, Affen, BĂŒffel und vor allem die roten Elefanten, eingestĂ€ubt von der typisch roten Erde des Tsavos.

Das Severin Safari Camp ist nicht eingezĂ€unt, so dass die Tiere ungehindert ĂŒber das GelĂ€nde streifen können. Von jedem Zelt aus hat man einen wunderbaren Blick auf das nahe Wasserloch, das Anziehungsmagnet fĂŒr die verschiedenen Tiere ist.

Komfortable UnterkĂŒnfte


Im Severin Safari Camp wird Komfort und Gastfreundlichkeit groß geschrieben. FĂŒr die Besucher stehen 21 Standard Zelte, 4 Junior Suiten und 2 Suiten zur VerfĂŒgung. Jedes der befestigten Zelte ist ausgestattet mit einem Schlafraum mit bequemen Betten und Moskitonetz, einem angrenzenden Bad und einer eigenen Terrasse. Das Bad verfĂŒgt ĂŒber Dusche, fließend warmen Wasser und separater Toilette mit Bidet. Die Suiten sind zudem mit vielen Annehmlichkeiten ausgestattet, die die Behaglichkeit noch erhöhen. Auf Anfrage können Sie auch eine Suite bei uns buchen.

Das Camp offeriert seinen GĂ€sten FrĂŒhstĂŒck, Mittag und Abendessen im Restaurant „Out of Africa“. Die qualitativ hochwertige und abwechslungsreiche KĂŒche wird sehr gelobt; und wer frisch gebratenes Steak vom heißen Stein oder Grill liebt, kommt voll auf seine Kosten. Nach dem ereignisreichen Safari Tag können die GĂ€ste einen Drink an der Thorn Tree Bar einnehmen oder sich am Lagerfeuer ĂŒber die Erlebnisse austauschen.

Unterwegs auf Entdeckungstour


Ein typischer Safaritag beginnt mit der FrĂŒhpirsch in der Wildnis vom Tsavo Park. Mit dem Anbrechen des Tages bei Sonnenaufgang fĂ€hrt der ortskundige Safari Guide mit seinen GĂ€sten in die Natur, um nach den wilden Tieren Afrikas Ausschau zu halten. Fragen Sie Ihren Reiseleiter und Fahrer nach weiteren Möglichkeiten im Tsavo West Nationalpark. Sehenswert sind die Mzima Springs, Roaring Rocks, das Nashornschutzgebiet „Rhino Sanctuary“, der Chaimu Crater oder Shetani Lava. Gegen Aufpreis sind auch Fußpirsche, Nachtpirschfahrten, Busch-FrĂŒhstĂŒck oder Busch-Lunch im Severin Camp buchbar.

Nach ca. 2 bis 3 Stunden geht es zurĂŒck ins Camp zum reichhaltigen FrĂŒhstĂŒck. Über Mittag bis zur Nachmittagspirschfahrt haben Sie genĂŒgend Zeit, die Annehmlichkeiten des Camps zu nutzen. Ab ca. 15:30 Uhr starten Sie zum 2. Game Drive, um den Tsavo West und seine Bewohner kennenzulernen. Halten Sie unbedingt die faszinierende Stimmung beim Sonnenuntergang mit Ihrer Kamera fest. Dieser Moment bleibt unvergessen.

Spa direkt vor Ort


Eine Besonderheit im Vergleich zu anderen Camps und Lodges in der afrikanischen Wildnis ist der Wellness Bereich des Severin Safari Camps, Kenbali Spa genannt. Hier genießt der Gast aus einer Vielzahl von verschiedenen Anwendungen sein persönliches Verwöhnpaket. Das Kenbali Fitnesszelt und der Pool komplettieren den Wellness Bereich.



Ähnlich wie die Kilaguni Serena Lodge und Sarova Salt Lick Game Lodge im Tsavo Park Kenia erfreut sich auch das Severin rundum positiver Bewertungen. Speziell bei Internet Bewertungsportalen wie Holidaycheck und Tripadvisor erzielt die Unterkunft sehr viele Weiterempfehlungen. Im Mai 2015 wurde das Severin Camp mit dem Travelife Gold Award fĂŒr nachhaltigen Tourismus ausgezeichnet. Damit das empfindliche Ökosystem des Nationalparks erhalten bleibt, setzt sich das Camp besonders fĂŒr Umweltschutz ein. Als erstes Camp in Kenia besitzt es eine biologische Wasseraufbereitungsanlage, die auf natĂŒrliche Weise Abwasser ĂŒber Lavasteine, Kies und Sand reinigt. Heißes Wasser wird ausschließlich durch Solarenergie und aus WĂ€rmerĂŒckgewinnung der Stromgeneratoren gewonnen. Wer Interesse an einem Blick hinter die Kulissen hat, kann sich an das Personal des Camps wenden.

Das Severin Safari Camp & Spa steht unter deutscher Leitung. Die Preise sind aufgrund der bemerkenswerten Leistungen angemessen. Luxus in der Wildnis und Naturschutz stehen hier in keinem Widerspruch.

Safaricamp & Lodge: Severin Safari CampSafaricamp & Lodge: Severin Safari CampSafaricamp & Lodge: Severin Safari Camp

Informationen ein/ausblenden

Ashnil Aruba Lodge

Bild: Ashnil Aruba LodgeDie 2008 neu eröffnete Ashnil Aruba Lodge befindet sich in ausgezeichneter Lage im Herzen des riesigen Kenia Nationalparks Tsavo Ost, ganz in der NÀhe des Aruba Damms.

Beschreibung:

Lage


Die Ashnil Aruba Lodge liegt im Tsavo Ost, ganz in der NĂ€he des Aruba Damms und ist damit prĂ€destiniert fĂŒr tolle Safari-Erlebnisse. Denn der Damm ist ein Hot Spot im Nationalpark, an dem viele Tiere einfach zu beobachten sind. Von der Ashnil Aruba Lodge aus sind Pirschfahrten durch die Weiten des Tsavo Ost, einem fĂŒr Safaris sehr ergiebigen Kenia Nationalpark, problemlos möglich.

Neben der vielfĂ€ltigen Tierwelt ist die geringe Entfernung zur KĂŒste ein weiterer Vorteil des Tsavo Ost Nationalparks. Die Ashni Aruba Lodge liegt etwa 150 km von Mombasa entfernt. Diese Entfernung lĂ€sst sich innerhalb von gut 2 Stunden bewĂ€ltigen. Damit eignet sich ein Besuch der Ashnil Aruba Lodge auch fĂŒr Kurzsafaris - wenn Sie hauptsĂ€chlich ein Freund von erholsamem Badeurlaub sind und lediglich eine kurze Safari buchen möchten, oder aber wenn Sie von Ihrer gebuchten Safari so begeistert waren, dass Sie Ihre verbleibenden Hotel-Urlaubstage noch mit etwas Spannung fĂŒllen wollen.

Aber auch bei lĂ€ngeren Safaris oder Kenia Rundreisen ist die Ashnil Aruba Lodge eine geeignete Unterkunft fĂŒr eine Nacht, um die vielen Reservate Kenias kennenzulernen.

Die Entfernung zu Nairobi ist mit etwa 250 km um einiges weiter, die Anreise von Nairobi ist dennoch möglich.

Campbeschreibung


Die Ashnil Aruba Lodge verfĂŒgt ĂŒber 40 Deluxe-Zimmer, 8 davon mit VerbindungstĂŒren, 4 Dreibettzimmer, 6 Luxus-Zelte sowie 2 behindertengerechte Zimmer. Die Zimmer sind mit eigenem Bad und Safe ausgestattet.

DarĂŒber hinaus zĂ€hlen unter anderem ein Swimmingpool, Souvenirshop und offenes Restaurant zu den Einrichtungen. Letzteres fasst bis zu 150 GĂ€ste und bietet einen Ausblick auf den Damm. In der Ashnil Aruba Lodge werden die Mahlzeiten (Vollpension) vorzugsweise in Form eines Buffets serviert, mit einem vielfĂ€ltigen Angebot orientalischer, internationaler und afrikanischer KĂŒche. Auf Wunsch können SektfrĂŒhstĂŒcke im Busch organisiert oder Lunchpakete mit auf Pirsch durch den Tsavo genommen werden.

Die gemĂŒtliche Lounge mit Afrika-Flair lĂ€dt zum Entspannen ein. Auf der GetrĂ€nkekarte stehen Soft Drinks, Cocktails, Weine, Spirituosen, Liköre und lokale und internationale Biere. Ein E-Mail-, Internet- und BĂŒroservice kann ĂŒber die Rezeption in Anspruch genommen werden. Des Weiteren verfĂŒgt die Ashnil Aruba Lodge ĂŒber modern ausgestattete KonferenzrĂ€ume. Die Ashnil Aruba Lodge akzeptiert Visa und Mastercard.

AktivitÀten


Neben spannenden Pirschfahrten durch die Weiten des Tsavo Ost mit seiner Vielfalt an Tieren und den landschaftlichen Attraktionen, wie der Aruba Damm, Galana-River-Ursprung, Mudanda Rock oder die Lugard-Falls, können Fahrten zu den Mzima Springs (Tsavo West), den Taita Hills, den Sagalla Hills oder der Stadt Voi unternommen werden. Safari-Fahrten sind auch in Form einer Nachtpirsch möglich.

DarĂŒber hinaus stehen gefĂŒhrte Wanderungen durch den Tsavo Ost mit Bird Watching sowie kulturelle AktivitĂ€ten auf dem Programm. GĂ€sten, die sich das Ja-Wort in Kenia inmitten der Wildnis des Tsavo geben möchten, bietet die Ashnil Aruba Lodge ein Hochzeitspaket an.

Bewertungen


Auf Bewertungsportalen wie Holidaycheck und Tripadvisor findet der Safari Interessent zahlreiche Beurteilungen. Die GĂ€ste loben die tolle Lage, den guten Service und das schmackhafte Essen.

Safaricamp & Lodge: Ashnil Aruba LodgeSafaricamp & Lodge: Ashnil Aruba LodgeSafaricamp & Lodge: Ashnil Aruba Lodge

Informationen ein/ausblenden

Lake Naivasha Sopa Lodge

Bild: Lake Naivasha Sopa LodgeDirekt am Naivasha See in Kenia befindet sich die einmalige Lake Naivasha Sopa Lodge. Auf einem weitlĂ€ufigen, parkĂ€hnlichen GelĂ€nde erstrecken sich der wunderschöne Garten mit Swimmingpools und die wirklich sehr großzĂŒgig gestalteten Bungalows.

Beschreibung:

Lage


Die Lake Naivasha Sopa Lodge befindet sich direkt am Naivasha See, dem am höchsten gelegenen SĂŒĂŸwassersee in Kenia. Die Wildtiere der Umgebung, wie Zebras, Giraffen oder Wasserböcke sind hĂ€ufig auf der weitlĂ€ufigen, von prĂ€chtigen Akazien bewachsenen Anlage zu Gast. Auch die Flusspferde, die den Tag im Lake Naivasha verbringen, kommen nachts heraus und grasen mitunter nur wenige Meter von den Bungalows entfernt.

Lake Naivasha Sopa Lodge

In unmittelbarer Umgebung, in sĂŒdlicher Richtung befinden der Hell’s Gate Nationalpark und der Mount Longonot Nationalpark. Gemeinsam mit dem schönen, direkt am Lake Naivasha gelegenen Gebiet bieten sie hervorragende Voraussetzungen fĂŒr spannende Kenia Safaris.

Kenias Hauptstadt Nairobi befindet sich in etwa 125 km Entfernung. Mombasa und die attraktiven Hotel-Anlagen der NordkĂŒste und SĂŒdkĂŒste Kenias liegen mit knapp 600 km in weiterer Entfernung. Sehr hĂ€ufig wird der Lake Naivasha daher im Rahmen einer lĂ€ngeren Kenia Rundreise besucht. Der Lake Naivasha und insbesondere die wunderbare Lake Naivasha Sopa Lodge bieten sich aber auch sehr gut fĂŒr einen lĂ€ngeren Safari-Aufenthalt an; individuelle Safarireisen können bei uns angefragt werden.

Campbeschreibung


Die Lake Naivasha Sopa Lodge ist eine ganz besondere Safari-Unterkunft. Sie besticht durch AuthentizitÀt, durch die riesigen Dimensionen und den Komfort, der Kenia-Reisenden hier geboten wird.

Auf der großen Anlage sind regelmĂ€ĂŸig Giraffen, Wasserböcke, Affen und Flusspferde zu Gast, die sich an der ĂŒppigen Flora der Safarilodge laben. Bei einem Spaziergang begegnen Sie fast immer Wildtieren. Allein in der Nacht sollten Sie nicht allein nach draußen gehen, da die Flusspferde auf der Anlage grasen. Nach dem Abendessen werden Sie von einem „Flusspferd-erfahrenen“ Angestellten zu Ihrem Zimmer begleitet.

Die Lodge verfĂŒgt ĂŒber 21 Bungalows mit je 4 Zimmern (2 im Erdgeschoss, 2 im Obergeschoss). Zwei dieser Zimmer sind behindertengerecht eingerichtet und sechs der 21 Bungalows verfĂŒgen ĂŒber Zimmer mit VerbindungstĂŒren im Erdgeschoss.

Zimmer der Naivasha Sopa Lodge

Die Zimmer im Obergeschoss sind mit einem Kingsize-Bett, gerÀumigen Balkon, Badezimmer mit Dusche und Bidets, TV, Minibar, Telefon, Safe und Möglichkeiten zur Tee- und Kaffeezubereitung ausgestattet.

Die Zimmer im Erdgeschoss verfĂŒgen ĂŒber zwei Queensize-Betten, einen tiefer liegenden Wohnbereich, der auf die Terrasse fĂŒhrt, einem ebenfalls tiefer liegenden Badezimmer mit Badewanne und Bidet, TV, Minibar, Telefon, Safe und Möglichkeiten zur Tee- und Kaffeezubereitung. Alle Zimmer sind sehr gerĂ€umig und bieten durch die großen Fenster einen tollen Blick auf den Garten. WLAN ist verfĂŒgbar.

Beim Bau der Anlage wurde darauf geachtet, dass der Baumbestand nicht gefĂ€llt werden muss. Deshalb liegen die einzelnen RĂ€umlichkeiten auch etwas ungewöhnlich im großrĂ€umigen Garten verteilt und einige GebĂ€udeteile haben einen eigentĂŒmlich gewundenen Grundriss. Von der fantastischen, fast kreisrunden Lounge mit offenem Kamin aus bieten riesige Fenster einen herrlichen Blick auf den Garten. Die Anlage verfĂŒgt ĂŒber zwei Swimmingpools mit Kinderbereich.

Neben der Lounge befindet sich das Restaurant. In der Mitte des Essbereiches sorgt ein großer Kamin fĂŒr GemĂŒtlichkeit. Am Buffet gibt es eine exzellente Auswahl an kontinentalen, mediterranen und traditionell kenianischen Speisen sowie frischem Gartenobst und -gemĂŒse. Die Mahlzeiten können auch auf der Terrasse des Restaurants unter freiem Himmel eingenommen werden. In der Lounge befindet sich auch die stilvolle, romantische Bar der Safarilodge.

AktivitÀten


Die Safari-Lodge ist ein toller Ausgangspunkt fĂŒr Pirschfahrten durch die afrikanische Wildnis. In der NĂ€he befinden sich tolle Safari-Gebiete, wie der spektakulĂ€re Hell’s Gate Nationalpark, Mount Longonot und Crater Lake. Die Gegend um den Lake Naivasha kann zu Fuß erkundet werden und verspricht tolle Tier-Begegnungen. Allerdings sollte man spĂ€testens bei Einbruch der Dunkelheit wieder in der Safari-Lodge sein, um gefĂ€hrliche Begegnungen mit Flusspferden zu vermeiden. Der Lake Naivasha bietet sich ebenfalls fĂŒr eine Bootstour oder fĂŒrs Angeln an. Weitere mögliche Kenia-AktivitĂ€ten außerhalb der Safari-Lodge sind Reiten und Bird Watching.

Wer auch mal gern innerhalb der Anlage seiner Safari-Unterkunft bleibt, der kann im Garten der Lake Naivasha Sopa Lodge hervorragend Wildtiere beobachten - auch ganz gemĂŒtlich vom Balkon oder von der Terrasse aus. DarĂŒber hinaus bietet die die Lake Naivasha Sopa Lodge Swimmingpool, Sauna, Sport und Unterhaltungsprogramm.

Ausblick vom Balkon

Auch Heiraten ist hier möglich. Die Lake Naivasha Sopa Lodge ist erfahren im Ausrichten von Hochzeiten und bietet umfassende Hochzeitspakete fĂŒr jeden Geschmack.

Besonderheiten


Die vielen Wildtiere auf der Anlage sind ein fantastisches Erlebnis fĂŒr die Kenia-Reisenden. Bei Tag sieht man etliche Tiere, wie Giraffen, Zebras, Wasserböcke und Affen aus unmittelbarer NĂ€he. Nachts kann man vom Balkon oder durch die großen Fenster des Wohnbereiches Flusspferde beobachten. Das ist wirklich etwas ganz besonderes, fĂŒhrt allerdings auch dazu, dass Sie sich bei Dunkelheit nicht im Außenbereich aufhalten dĂŒrfen. Nach dem Abendessen werden Sie zu Ihrem Bungalow begleitet, um sicherzugehen, dass Sie den Flusspferden nicht zu nahe kommen.

Die Lake Naivasha Sopa Lodge erhÀlt auf Online-Bewertungsportalen nur die besten Bewertungen und eine Top-Weiterempfehlungsrate. Auch wir können nur bestÀtigen: diese Safari-Lodge ist wirklich einmalig.

Garten der Naivasha Sopa Lodge

Safaricamp & Lodge: Lake Naivasha Sopa LodgeSafaricamp & Lodge: Lake Naivasha Sopa LodgeSafaricamp & Lodge: Lake Naivasha Sopa Lodge

Informationen ein/ausblenden

Folgende Nationalparks bzw. Reservate werden Sie wÀhrend der Kenia Safari - Out of Africa Safari - besuchen.
Masai Mara

Die Masai Mara der Höhepunkt jeder Kenia Safari. Nirgendwo ist die Wildnis so vielseitig wie in der Masai Mara und fĂŒr jeden Safarifahrer ein unvergessliches Erlebnis.

Masai Mara

Informationen

Die Masai Mara der Höhepunkt jeder Kenia Safari. Nirgendwo ist die Wildnis so vielseitig wie in der Masai Mara und fĂŒr jeden Safarifahrer ein unvergessliches Erlebnis.

Beschreibung:

Die 1.510 kmÂČ große Masai Mara ist das wohl berĂŒhmteste und meistbesuchte Schutzgebiet Kenias. Die atemberaubende Weite der Landschaft ist vielen bereits aus dem Film "Jenseits von Afrika" bekannt. In der Masai Mara lebt eine reiche Tierwelt, darunter auch die "Big Five" sowie eine Vielzahl von Savannentieren. In und um die Masai Mara findet man eine Bandbreite verschiedenster Unterkunftsmöglichkeiten von der Safarilodge bis zum Luxuscamp.

Ein einzigartiges Naturschauspiel stellt die jĂ€hrliche Tierwanderung (Die große Migration) dar: Millionen von Zebras und Gnus ziehen auf der Suche nach WeidegrĂŒnden aus der Serengeti, weit im SĂŒden in Tansania, bis in die noch grĂŒnen Savannen der Masai Mara. Ihren Höhepunkt nimmt die Tierwanderung in der Zeit von Juli bis August, wenn die gewaltigen Herden den Mara-Fluss ĂŒberqueren. Dicht an dicht drĂ€ngen sich die Herden vor den steilen AbhĂ€ngen, bis das erste Tier den Sprung in die Tiefe wagt. UnzĂ€hlige Artgenossen folgen und stĂŒrzen sich unter lautem Getöse stĂŒrzen in den Fluss. Aber die Natur kennt keine Gnade: Viele Gnus und Zebras fallen den mehrere Meter langen Nilkrokodilen zum Opfer, andere werden im GedrĂ€nge von ihren Artgenossen unter Wasser gedrĂŒckt und ertrinken. Doch alle dieses hat seinen Sinn im Kreislauf der Natur: FĂŒr Raubtiere und Aasfresser ist der Tisch zur Zeit der Tierwanderung reich gedeckt.

SpĂ€testens im September haben die Herden schließlich ihr Ziel erreicht und breiten sich allmĂ€hlich in den weiten Ebenen der Masai Mara aus. Im Oktober gehen aber auch hier die WeidegrĂŒnde zur Neige und es zieht die Tiere wieder zurĂŒck in die Serengeti, in welcher sich das Gras in der Zwischenzeit wieder regenerieren konnte. Bis zum nĂ€chsten Jahr, wenn der Kreislauf wieder von Neuem beginnt. Wer dieses einmalige Naturschauspiel miterlebt hat, wird den Anblick, den Geruch sowie das laute Blöken und Schnauben der Tiermassen nie mehr vergessen. Es gibt keine bessere Zeit, die Masai Mara zu besuchen, als wĂ€hrend der Tierwanderung. Aber auch außerhalb dieser Zeit ist die Masai Mara das tierreichste Reservat in Kenia und ein Höhepunkt jeder Kenia Safari.

Sonstiges:

Tiere:
riesige Antilopenherden, alljĂ€hrliche Wanderung der Gnus von der Serengeti durch die Masai Mara und wieder zurĂŒck (Migration), Geparden, Löwen, Elefanten- und Giraffenherden, Zebras, Gnus, Krokodile, Flusspferde, Nashörner, Leoparden, HyĂ€nen, Gazellen

Übernachtung:
Oloshaiki Camp, Kilima Camp, Governors Camp, Mara Sopa Lodge, Sekenani Camp, Siana Springs Camp, Keekorok Lodge, Mara Sarova Camp, Fig Tree Camp, Mara Intrepids Club, Mara Serena Lodge, Kichwa Tembo Camp, Mara Olare Kempinksi Camp, Royal Mara Camp, Karen Blixen Camp, Mara River Camp, Mara Safari Club, Olkurruk Mara Lodge, alle Lodges und Campsites gehören der gehobenen Preisklasse an, Camping

Besonderheiten:
Ballonsafaris

Informationen ein/ausblenden

Amboseli Nationalpark

Der Amboseli Nationalpark liegt direkt am Fuße des Mt. Kilimanjaro an der Grenze zu Tansania und ist ein sehr beliebter Nationalpark der sowohl von Mombasa als auch von Nairobi gut zu erreichen ist.

Amboseli Nationalpark

Informationen

Der Amboseli Nationalpark liegt direkt am Fuße des Mt. Kilimanjaro an der Grenze zu Tansania und ist ein sehr beliebter Nationalpark der sowohl von Mombasa als auch von Nairobi gut zu erreichen ist.

Beschreibung:

Der Amboseli Nationalpark ist zum einen fĂŒr seine Großtierwelt berĂŒhmt – vor allem fĂŒr seine großen Elefantenherden – zum anderen fĂŒr seine abwechslungsreiche Landschaft. In dem 392 kmÂČ großen Amboseli Nationalpark finden sich fĂŒnf verschiedene Lebensraumtypen und außerdem ein zumeist ausgetrockneter See, der Lake Amboseli. Zu den verschiedenen Landschaftsformen gehören offene Savannen, lichter Akazienwald, felsiger Dornbusch sowie ĂŒppig grĂŒnes Sumpfland.

Am Westrand des Reservates erhebt sich der Ol Doinyo Orok mit ĂŒber 2760 Metern Höhe. Über dem ganzen Gebiet thront, jenseits der tansanischen Grenze, der majestĂ€tische Kilimanjaro mit seiner schneebedeckten Gipfelkuppe. Als einer der meistbesuchten Parks Kenias verfĂŒgt der Amboseli ĂŒber eine Auswahl exzellenter UnterkĂŒnfte: Im Park selbst liegen die Ol Tukai Lodge, Serena Lodge sowie die Kilimanjaro Lodge.

Im Osten des durch ein dichtes Netz von Fahrpisten erschlossenen Amboseli Nationalparks gibt es die meisten Tiere zu sehen: So zum Beispiel Elefanten, Löwen, Leoparden, Geparden, Massai-Giraffen oder BĂŒffel. Auch Zebras, Elenantilopen, Gnus, Wasserböcke, Thomsons- und Grantgazellen sowie Impalas werden regelmĂ€ĂŸig beobachtet. Das Spitzmaulnashorn ist leider mittlerweile selten geworden. Im Trockenbusch in Richtung Namanga gibt es einige besondere Huftiere zu entdecken, nĂ€mlich die Gerenuk und die Oryx. Zu den kleineren in Amboseli vorkommenden Arten gehören GrĂŒne Meerkatzen, Steppenpaviane, Schabrackenschakale, TĂŒpfelhyĂ€nen oder Löffelhunde, welche oft beim Sonnenbad vor ihrem Bau beobachtet werden können. Auch die Vogelwelt ist beeindruckend: Besonders in den Feuchtgebieten Amboselis kommen etliche Wasservogelarten vor.

Sonstiges:

Übernachtung:
Amboseli Serena Lodge, Amboseli Sopa Lodge, Kilimanjaro Safari Lodge, Ol Tukai Lodge, Tawi Lodge sowie etwas außerhalb das Satao Elerai Camp. Zur Luxus-Klasse gehört das Tortilis Camp

Besonderes:
Wildnisbeobachtungen am Fuße des Kilimanjaros

Informationen ein/ausblenden

Tsavo West Nationalpark

Die Nationalparks Tsavo Ost und Tsavo West sind berĂŒhmt fĂŒr ihre unterschiedliche Landschaftsstruktur. Das grĂ¶ĂŸte Tierschutzgebiet der Welt liegt zwischen Mombasa und Nairobi, ist somit ein ideales Safarigebiet fĂŒr Besucher, die das Abenteuer Kenia Safari mit dem Zauber von Kenias KĂŒsten verbinden möchten.

Tsavo West Nationalpark

Informationen

Die Nationalparks Tsavo Ost und Tsavo West sind berĂŒhmt fĂŒr ihre unterschiedliche Landschaftsstruktur. Das grĂ¶ĂŸte Tierschutzgebiet der Welt liegt zwischen Mombasa und Nairobi, ist somit ein ideales Safarigebiet fĂŒr Besucher, die das Abenteuer Kenia Safari mit dem Zauber von Kenias KĂŒsten verbinden möchten.

Beschreibung:

Die Zwillingsnationalparks Tsavo Ost und Tsavo West bilden zusammen eines der grĂ¶ĂŸten Wildschutzgebiete in Afrika. Tsavo besteht insgesamt aus ĂŒber 20.000 kmÂČ reiner Wildnis, mit Savanne, Bergketten und Bergen, Akazien- und Bergwald und einem ausgedehnten Flusssystem. Dieser einzige Nationalpark ist grĂ¶ĂŸer als die Insel Jamaika. Die unermesslichen Ebenen von Tsavo werden von der wichtigsten Eisenbahnverbindung, der Nairobi-Mombasa-Linie, durchkreuzt. Die gewaltige GrĂ¶ĂŸe Tsavos bietet dem Besucher die Möglichkeit, wirklich Abstand vom Alltag zu gewinnen und die Wildnis in vollstĂ€ndiger Einsamkeit zu entdecken.

Auf einer Safari werden Sie hier große Elefantenherden sehen, deren Haut aufgrund des Staubes rot schimmert. Außerdem Löwen, BĂŒffel, Elenantilopen, Giraffen, Impalas, Kudus und vielleicht sogar Nashörner. Tsavo ist ein Paradies fĂŒr Vogelkundler – zahlreiche Arten von Webervögeln, Nashornvögeln, Nektarvögeln, Racken und Greifvögel sind hĂ€ufig vertreten. Eines der interessantesten geographischen Merkmale von Tsavo sind die Lugard WasserfĂ€lle, wo Wildwasser durch eine Reihe spektakulĂ€rer Felsformationen tobt. Die vulkanischen Quellen von Mzima sollten Sie ebenfalls nicht versĂ€umen. Diese natĂŒrlichen Quellen produzieren tĂ€glich ĂŒber 220 Millionen Liter frisches, klares Wasser. Der Quellbereich wimmelt von KarpfenschwĂ€rmen, Flusspferden sowie Wasservögeln an seinen Ufern. Ein einzigartiges Unterwasserobservatorium wurde gebaut, von dem aus Sie einen unglaublichen Blick auf diese kristallklare Unterwasserwelt werfen können, wo schwere Flusspferde schweigend durch wirbelnde KarpfenschwĂ€rme gleiten. Diese Quellen haben ein ausgedehntes, paradiesisches Feuchtgebiet mit riesigen Raffiapalmen und Oasen geschaffen, die von Wasservögeln wimmeln.

Tsavo Ost und Tsavo West sind bestens geeignet fĂŒr alle, die die Einsamkeit genießen und die Wildnis erforschen möchten, ohne auf andere Menschen zu treffen. Die Lodges und Camps liegen meist weit voneinander entfernt und sind nur durch lange Fahrten oder per Luft erreichbar. Von den beiden Parks ist Tsavo Ost der abgelegenere, der weniger hĂ€ufig besucht wird. Viele Besucher, die an der KĂŒste Urlaub machen, kombinieren eine Safari nach Tsavo mit Besuchen der Shimba Hills und dem Taita Hills Wildtierreservat, dem Amboseli Nationalpark oder den Chyulu Bergen.

Sonstiges:

Tiere:
Der Tsavo ist reich an fast allen in Kenia lebenden Tierarten z.B. Leoparden, Geparden, Wildhunde, BĂŒffel, Elefanten, Giraffen, Zebras Löwen und Krokodile. An der Ngulia Lodge hat man gute Chancen auf einen Leopard und an den Mzima Springs wird man mit Sicherheit Flußpferde sehen.

Übernachtung:
Ngulia Lodge, Kilanguni Serena Lodge, Severin Safari Camp, Finch HattonÂŽs Camp, Ziwani Camp, Voyager Safari Camp außerdem die Ngulia Bandas sowie 4 ZeltplĂ€tze

Informationen ein/ausblenden

Tsavo Ost Nationalpark

Die Nationalparks Tsavo Ost und Tsavo West sind berĂŒhmt fĂŒr Ihre unterschiedliche Landschaftsstruktur. Das grĂ¶ĂŸte Tierschutzgebiet der Welt liegt etwa in der Mitte zwischen Mombasa und Nairobi, ist somit ein ideales Safarigebiet fĂŒr Besucher, die das Abenteuer Kenia Safari mit dem Zauber von Kenias KĂŒsten verbinden möchten.

Tsavo Ost Nationalpark

Informationen

Die Nationalparks Tsavo Ost und Tsavo West sind berĂŒhmt fĂŒr Ihre unterschiedliche Landschaftsstruktur. Das grĂ¶ĂŸte Tierschutzgebiet der Welt liegt etwa in der Mitte zwischen Mombasa und Nairobi, ist somit ein ideales Safarigebiet fĂŒr Besucher, die das Abenteuer Kenia Safari mit dem Zauber von Kenias KĂŒsten verbinden möchten.

Beschreibung:

Die Zwillingsnationalparks Tsavo Ost und Tsavo West bilden zusammen eines der grĂ¶ĂŸten Wildschutzgebiete in Afrika. Tsavo besteht insgesamt aus ĂŒber 20.000kmÂČ reiner Wildnis, mit Savanne, Bergketten und Bergen, Akazien- und Bergwald und einem ausgedehnten Flusssystem. Dieser einzige Nationalpark ist grĂ¶ĂŸer als die Insel Jamaika. Die unermesslichen Ebenen von Tsavo werden von der wichtigsten Eisenbahnverbindung, der Nairobi-Mombasa-Linie, durchkreuzt. Die gewaltige GrĂ¶ĂŸe Tsavos bietet dem Besucher die Möglichkeit, wirklich Abstand vom Alltag zu gewinnen und die Wildnis in vollstĂ€ndiger Einsamkeit zu entdecken.

Auf einer Safari werden Sie hier große Elefantenherden sehen, deren Haut aufgrund des Staubes rot schimmert. Außerdem Löwen, BĂŒffel, Elenantilopen, Giraffen, Impalas, Kudus und vielleicht sogar Nashörner. Tsavo ist ein Paradies fĂŒr Vogelkundler – zahlreiche Arten von Webervögeln, Nashornvögeln, Nektarvögeln, Racken und Greifvögel sind hĂ€ufig vertreten. Eines der interessantesten geographischen Merkmale von Tsavo sind die Lugard WasserfĂ€lle, wo Wildwasser durch eine Reihe spektakulĂ€rer Felsformationen tobt. Die vulkanischen Quellen von Mzima sollten Sie ebenfalls nicht versĂ€umen. Diese natĂŒrlichen Quellen produzieren tĂ€glich ĂŒber 220 Millionen Liter frisches, klares Wasser. Der Quellbereich wimmelt von KarpfenschwĂ€rmen, Flusspferden sowie Wasservögeln an seinen Ufern. Ein einzigartiges Unterwasserobservatorium wurde gebaut, von dem aus Sie einen unglaublichen Blick auf diese kristallklare Unterwasserwelt werfen können, wo schwere Flusspferde schweigend durch wirbelnde KarpfenschwĂ€rme gleiten. Diese Quellen haben ein ausgedehntes, paradiesisches Feuchtgebiet mit riesigen Raffiapalmen und Oasen geschaffen, die von Wasservögeln wimmeln.

Tsavo Ost und Tsavo West sind bestens geeignet fĂŒr alle, die die Einsamkeit genießen und die Wildnis erforschen möchten, ohne auf andere Menschen zu treffen. Die Lodges und Camps liegen meist weit voneinander entfernt und sind nur durch lange Fahrten oder per Luft erreichbar. Von den beiden Parks ist Tsavo Ost der abgelegenere, der weniger hĂ€ufig besucht wird. Viele Besucher, die an der KĂŒste Urlaub machen, kombinieren eine Safari nach Tsavo mit Besuchen der Shimba Hills und dem Taita Hills Wildtierreservat, dem Amboseli Nationalpark oder den Chyulu Bergen.

Sonstiges:

Tiere:
Man hat die Chance fast alle in Kenia vorkommenden Wildarten zu beobachten.

Übernachtung:
Safari Voi Lodge, Satao Camp, Sentrim Tsavo Ost Camp, Ndololo Camp, Paterson Camp, Ashnil Aruba Lodge, Galdessa Camp, Epiya Chapeyu Camp, Maneaters Camp, Ngutuni Lodge, außerhalb in Voi mehrere UnterkĂŒnfte u.a. Red Elephant Safari Lodge

Informationen ein/ausblenden

Weitere Informationen / PDF-Download:

Allgemeine GeschÀftsbedingungen: AGB DM Tours
Allgemeine GeschÀftsbedingungen Safari Tours

Rechtliche Hinweise:

Alle Angebote vorbehaltlich Zwischenverkauf.
Alle Angaben ohne GewÀhr.
Änderungen vorbehalten.
Es gelten die Reisebedingungen des jeweiligen Reiseveranstalters.

Alternative Suchbegriffe:

, flugsafari, safari kenia, tsavo ost, tsavo ost nationalpark, tsavo west, tsavo west nationalpark, amboseli, masai mara, masai mara nationalreservat, masai mara game reserve, amboseli, lake naivasha, Jeepsafari,

SimpleViewer requires JavaScript and the Flash Player. Get Flash.

Kenia-Reise-Beratung

+49 (0)34298 140000
oder
Express-Reiseanfrage per Formular
(Antwort innerhalb von 24h)

Safaris in Kenia

Passende Reisekombination aus
Flug+Baden+Safari Sommer 2019

Angebote Sommer Neptune Paradise Beach Resort inkl. Flug optional Safari

Unsere Empfehlung fĂŒr einen entspannten Kenia Badeurlaub ist das 4 Sterne...

 

Angebote Sommer Ocean Village Club inkl. Flug optional Safari

Das Hotel Ocean Village Club in Kenia liegt nur 35 km von Mombasa entfernt, direkt am Diani Beach!...

 

Angebote Sommer Swahili Beach Resort inkl. Flug optional Safari

Das Swahili Beach Resort liegt direkt am Diani Beach und besticht...

 

Passende Reisekombination aus
Flug+Baden+Safari Winter 2018/2019

Angebote Winter Ocean Village Club Hotel inkl. Flug optional Safari

Die charmante Ferienanlage befindet sich ca. 35 km von Mombasa entfernt, direkt an einem der...

 

Angebote Winter Travellers Club inkl. Flug optional Safari

Der Travellers Club ist eine sympathische Adresse fĂŒr unbeschwerte Urlaubstage in...

 

Angebote Winter Swahili Beach Resort inkl. Flug optional Safari

Das Swahili Beach Resort liegt direkt am Diani Beach und besticht...

 

Informationen zur Safari

Tsavo Ost - Tsavo West - Amboseli - Lake Naivasha - Masai Mara.
Sie unternehmen in allen Nationalparks spannende Wildbeobachtungsfahrten und begeben sich auf die Suche nach den Big Five. Zwischen den Nationalparks fahren Sie durch die Weiten Kenias und sehen das authentische Leben der Einwohner hautnah.

 

Safaribild: 7-Tage/6-NĂ€chte Out of Africa Safari - Safaribild: 7-Tage/6-NĂ€chte Out of Africa Safari - Safaribild: 7-Tage/6-NĂ€chte Out of Africa Safari - Safaribild: 7-Tage/6-NĂ€chte Out of Africa Safari - Safaribild: 7-Tage/6-NĂ€chte Out of Africa Safari - Safaribild: 7-Tage/6-NĂ€chte Out of Africa Safari - Safaribild: 7-Tage/6-NĂ€chte Out of Africa Safari - Safaribild: 7-Tage/6-NĂ€chte Out of Africa Safari - Safaribild: 7-Tage/6-NĂ€chte Out of Africa Safari - Safaribild: 7-Tage/6-NĂ€chte Out of Africa Safari - Safaribild: 7-Tage/6-NĂ€chte Out of Africa Safari - Safaribild: 7-Tage/6-NĂ€chte Out of Africa Safari - Safaribild: 7-Tage/6-NĂ€chte Out of Africa Safari - Safaribild: 7-Tage/6-NĂ€chte Out of Africa Safari - Safaribild: 7-Tage/6-NĂ€chte Out of Africa Safari -

Individuelles Angebot | Impressum | Datenschutz | Wir ĂŒber uns | info@keniareisen.de | +49 (0)34298 140 000 | Besuchen Sie uns auf facebook.com/keniareisen