16-Tage/15-Nächte Rundreise Kenia und Tansania

Auf dieser außergewöhnlichen Kenia und Tansania Rundreise lernen Sie die schönsten und bekanntesten Nationalparks Ostafrikas kennen und begeben Sie auf die Suche nach den Big Five - Löwe, Leopard, Elefant, Büffel und Nashorn. Erleben Sie u. a. das Samburu Gebiet, die Masai Mara und die Serengeti auf dieser außergewöhnlichen Safari Rundreise. Nur 4 Personen im Safarijeep !!!

Beschreibung:

Highlights dieser Reise

  • ab 2 Personen buchbar
  • Landcruiser mit viel Beinfreiheit und garantiertem Fensterplatz
  • 4-5 Sterne Unterkünfte
  • Jane Goodalls Schimpansen im Sweetwater Schutzgebiet am Mount Kenya
  • Samburu Nationalpark
  • Masai Mara
  • Serengeti
  • Ngorongoro Krater
  • Lake Nakuru und Lake Naivasha
  • Aberdares u.v.m.


Erleben Sie ein unvergessliches Abenteuer in den berühmtesten Nationalparks in ganz Ostafrika. Alle unsere ausgewählten Camps und Lodges während dieser Reise befinden sich an den besten Plätzen, den die Nationalparks zu bieten haben. Ostafrika mit seiner facettenreichen Pflanzen- und Tierwelt wartet auf Sie. „SAFARI NJEMA“ (glückliche Reise)

1. Tag: Anreise Nairobi
Ankunft in Nairobi und Hoteltransfer. Sie genießen die Annehmlichkeiten des Hotels und entspannen von der Anreise. Gäste, die frühzeitig in Nairobi landen, können auf Wunsch verschiedene Tagestouren buchen (optionale Leistung, buchbar im Hotel). Nach dem Abendessen (in Eigenregie) findet ein Treffen mit allen Teilnehmern der Reise statt, bei dem wichtige Punkte der Reise besprochen werden.
Übernachtung: Nairobi Serena Hotel (F)

2. Tag: Nairobi - Lake Manyara
Nach einer erholsamen Nacht und einem umfangreichen Frühstück fahren Sie heute Richtung Tansania. Mit etwas Glück und klarer Sicht können Sie auf dieser Fahrt die schneebedeckten Gipfel des Kilimanjaro sehen. Wir passieren die tansanische Grenze und fahren zum Lake Manyara. Hier können Sie nach dem Mittagessen entspannen. Wenn ausreichend Zeit ist, dann unternehmen Sie noch eine erlebnisreiche Pirschfahrt.
Übernachtung: Lake Manyara Serena Lodge

3. Tag: Lake Manyara - Ngorongoro Krater
Am frühen Morgen brechen Sie zu einer erlebnisreichen Pirschfahrt am Lake Manyara auf. Nach dem sich anschließenden Frühstück begeben Sie sich auf den Weg zum Ngorongoro Krater, der sich am Rande der Serengeti befindet. Der riesige Krater entstand als ein Vulkanberg in sich zusammenbrach. Mit einer Fläche von über 26000 Hektar bietet diese natürliche Biosphäre eine Heimat für zahlreiche Tierarten wie z.B. Zebras, Flusspferde, Gnus, Hyänen, Flamingos, Gänse, Störche, Geier und viele mehr.
Unterwegs halten Sie an der Gedenkstätte von Michael Grzimek, und der Grabstätte von Prof. Bernhard Grzimek die sich am Kraterrand befindet. Dort legen wir eine Pause ein. Eine Erkundungsfahrt bis zum Sonnenuntergang auf und um den Kraterrand mit unvergleichlichen Ausblicken rundet den Tag ab.
Übernachtung: Ngorongoro Serena Lodge

4. Tag: Ngoronoro Krater
Zum Sonnenaufgang fahren Sie direkt zum ca. 304 km² großen Kraterboden hinunter. Bei der heutigen Ganztagespirschfahrt mit einem tollen Picknick in der Nähe eines „Hippo“ Pools erleben Sie das Abenteuer pur. Sehen Sie die letzten Spitzmaulnashörner Tansanias oder beobachten Sie Leoparden und Löwen, Elefanten, Nilpferde, Zebras und mehr. Da es nie trockene Wasserstellen innerhalb des Kraters gibt, verbringen viele Tiere ihr ganzes Leben dort.
Übernachtung: Ngorongor Serena Lodge

5. Tag: Ngorongoro Krater - Serengeti
Nach dem Frühstück checken Sie aus und fahren durch die Ngorongoro Conservation Area weiter zum Serengeti Nationalpark. Endlose Savanne und große Tierherden erwarten Sie. Die Serengeti ist wohl das berühmteste Naturschutzgebiet in Afrika. Es liegt zwischen Viktoria See, dem Ngorongoro Gebiet und der nördlichen Grenze zu Kenia. Auf der Ganztagespirschfahrt in die Serengeti nehmen Sie am Serengeti Gate noch einen Lunch ein und können die ersten Eindrücke auf sich wirken lassen. Beobachten Sie die ersten Wildtiere der Serengeti auf dem Weg zur Lodge.
Übernachtung: Serengeti Serena Lodge

6. Tag: Serengeti Nationalpark
Verbringen Sie heute eine Ganztagespirschfahrt mit Picknicklunch und erleben Sie die letzten großen Löwenrudel der Serengeti. Sie werden mit Sicherheit verstehen, warum es immer wieder heißt: „Die Serengeti darf nicht sterben“. Aus der Masai Sprache abgeleitet bedeutet Serengeti schließlich auch „das endlose Land“.
Übernachtung: Serengeti Serena Lodge

7. Tag: Serengeti - Masai Mara
Heute geht es nach einem frühen Frühstück auf den Weg zur tansanisch-kenianischen Grenze, die am späten Vormittag erreichen. Nach einem Picknicklunch auf der kenianischen Seite der Grenze erleben Sie Pirschfahrten abseits der normalen Routen. Sehen die reichhaltige Tierwelt zwischen Serengeti und Masai Mara. An der Route der Migration entlang, erreichen Sie am späten Nachmittag die weltberühmte Masai Mara.
Übernachtung: Mara Serena Lodge

8./9. Tag: Masai Mara
Verbringen Sie die nächsten Tage mit ausgiebigen Pirschfahrten und erleben Sie die außergewöhnliche und faszinierende Tierwelt Ostafrikas. Als nördlichster Ausläufer der Serengeti bietet die Masai Mara ca. 94 Säugetierarten, die es zu entdecken gilt. Sie haben die Wahl in Absprache mit Ihrem Fahrer eine Früh-, Vormittag-, und Nachmittagswildbeobachtungsfahrt oder auch eine Ganztagespirschfahrt mit einem herrlichen Picknick zu unternehmen.
Übernachtung: Mara Serena Lodge

10. Tag: Masai Mara - Lake Naivasha
Nach einem ausgiebigen Frühstück verlassen Sie die Masai Mara und fahren zum Naivasha See. Diese See liegt direkt am Fuß des Mount Longonot (erloschener Vulkan) und ist im Rift Valley der höchste gelegene See mit ca. 1.900 m. Beobachten Sie an seinen Ufern die reiche Tierwelt, wie z. B. Giraffen oder Antilopen.
Übernachtung: Naivasha Sopa Lodge

11. Tag: Lake Naivasha - Samburu Nationalpark
Frühmorgens nach dem Frühstück geht es zeitig los und Sie fahren zum Samburu Nationalpark. Auf dem Weg dorthin durchqueren Sie die bekannten Aberdares. Auf ca. 3.200 m Höhe erleben Sie atemberaubende Landschaften und ein Vielzahl an Tieren, die es zu entdecken gilt. Beobachten Sie z. B. die seltenen Bongos (eine Antilopenart), Büffel und Wasserböcke und mit viel Glück auch Elefanten und schwarze Leoparden. Auch das Spitzmaulnashorn ist im Aberdares Nationalpark noch vorhanden.
Sie besuchen die malerischen Chania Falls - ein wunderschönes Fotomotiv!
Zur Mittagszeit erreichen Sie dann den Samburu Nationalpark, wo Sie bis am Nachmittag noch eine kleine erlebnisreiche Pirschfahrt erleben.
Übernachtung: Ashnil Samburu Camp

12. Tag: Samburu Nationalpark
Heute verbringen Sie einen ereignisreichen Tag mit ausgiebigen Pirschfahrten. Der Samburu National Reserve ist eins der kleineren Naturschutzgebiete im Norden Kenias.
Erleben Sie auf Ihren Pirschfahrten die typischen Netzgiraffen, Oryx-Antilopen und Grevyzebras, die nur in dieser trockeneren Region zu finden sind. Löwen und Leoparden, Streifenhyänen und viele andere Tiere erwarten Sie.
Übernachtung: Ashnil Samburu Camp

13. Tag: Samburu Nationalpark - Sweetwater Schutzgebiet
Nach einer Frühpirsch und einem leckeren Frühstück verlassen wir den Samburu Nationalpark und fahren zum Sweetwater Schutzgebiet. Dieses kleine (ca. 90 km²) seit 1989 private Schutzgebiet war eigentlich für die Zucht von schwarzen Nashörnern vorgesehen. Heute finden sich dort außer den Nashörnern auch Löwen, Elefanten, Büffel, Zebras etc. In diesem Gebiet wurde 1993 auch eine kleine Fläche (ca. 45 ha) für ein Projekt von Jane Goodall und dem KWS Kenia eingezäunt. Hier besuchen Sie die einzigen in diesem extra Schutzgebiet wieder ausgewilderten Schimpansen, die vom Jane Goodall Institut aus Gefangenschaft gerettet wurden. Ein einmaliges Erlebnis direkt am Äquator! Am Nachmittag erwartet Sie eine Spätpirsch bis zum Sonnenuntergang.
Übernachtung: Sweetwater Tented Camp

14. Tag: Sweetwater - Nakuru Nationalpark/Lake Nakuru
Nach dem Frühstück verlassen Sie das Sweetwater Schutzgebiet am Mt. Kenya und fahren vorbei an den Thomson Wasserfallen und Nanyuki zum Nakuru Nationalpark.
Hier sehen Sie auf einer aufregenden Pirschfahrt die größte Nashorn Population in Kenia. Es gibt im Nakuru Nationalpark mehr als 60 Breitmaul- und Spitzmaulnashörner. Bekannt ist der Park vor allem auch durch seinen großen See mit Millionen von Flamingos. Von den Baboon-Cliffs (Pavianfelsen) am südwestlichen Ufer bietet sich dem Besucher ein grandioser Überblick über den ganzen See und seine Flamingo-Kolonien. Es gibt außerdem die seltenen Rothschild Giraffen, Affen, Löwen und Büffel sowie ca. 450 verschiedene Vogelarten zu erkunden. Nach einer erholsamen Mittagspause geht es nochmal auf Spätpirsch am Nachmittag.
Übernachtung: Flamingo Hill Camp

15. Tag: Nakuru Nationalpark/Lake Nakuru - Nairobi
Nach einer Frühpirsch und einem ergiebigen Frühstück verlassen Sie mit einer letzten Pirschfahrt den Nakuru Nationalpark und fahren weiter nach Nairobi.
Unterwegs nehmen Sie einen leckeren Lunch ein, bevor die größte Stadt Kenias erreichen. Nach dem Einchecken im Hotel haben Sie Zeit sich erholen. Eine traumhafte Safari mit vielen tollen Eindrücken geht leider zu Ende. Bei einem gemeinsamen letzten Abendessen in einem der weltbesten Hotels lassen wir diese unvergessliche Safari ausklingen.
Übernachtung: Nairobi Serena Hotel

16. Tag: Nairobi - Rückreise
Je nach Rückflugzeit bringen wir Sie zum Flughafen, wo Ihr Flugzeug nach Hause wartet. (Bei einem späteren Rückflug besteht optional die Möglichkeit einer Stadtrundfahrt in Nairobi).

Leistungen (inklusive):

  • alle Fahrten und Pirschfahrten laut Programm
  • alle Parkeintritte
  • alle Übernachtungen während der Safari mit Vollpension
  • in Nairobi Übernachtung mit Frühstück
  • maximal 4 Gäste im Landcruiser
  • top ausgebildete, ortskundige Guides mit deutschen Sprachkenntnissen
  • am letzten Tag gemeinsames Abendessen und Verabschiedung
  • Trinkwasser bei Einstieg zur Safari
  • Sundowner als Highlight

Leistungen (nicht inklusive):

Nicht im Reisepreis enthalten sind:

  • Internationale Flüge nach Nairobi
  • Getränke in den Safariunterkünften
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben
  • Visagebühren für Kenia und Tansania


Sonstiges:

Preis auf Anfrage

Hinweis: Wetter- und naturbedingte Änderungen der Tour sowie Änderungen der Unterkünfte ausdrücklich vorbehalten! ZWISCHENVERKAUF & ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN! Der Veranstalter dieser Safari ist DM Tours und Safaris. Mindestteilnehmerzahl 2 Personen.

Für Tansania ist eine Gelbfieberimpfung vorgeschrieben. Bitte kontaktieren Sie Ihren Hausarzt oder einen Tropenmediziner.