Safari-Tours

Ihr Spezialisten-Team       49 (0)34298 140 000

Safari-Tours

Badeurlaub  |  Flug+Baden+Safari Sommer 2019  |  Flug+Baden+Safari Winter 2018/2019

Startseite | Reisefinder | Hotels | Safari | Safari Camps | Safari Berichte | Reiseinformationen Kenia | Kenia Wetter | Kontakt

13-Tage/12-Nächte Rundreise Höhepunkte Kenias

Beschreibung:

1. Tag: Mombasa - Tsavo Ost
Am frühen Morgen holt Sie Ihr Safarifahrer entweder vom Flughafen Mombasa oder von Ihrem Badehotel der Südküste bzw. Nordküste Kenias ab und startet mit Ihnen auf eine erlebnisreiche Safari. Zunächst beginnt Ihre Fahrt via Mariakani in Richtung Nairobi. Nach einer kleinen Pause fahren Sie in den Tsavo Ost Nationalpark. Der Tsavo Ost Park wird durch die Straße und Eisenbahnverbindung Mombasa-Nairobi vom Westteil getrennt. Der Tsavo Ost ist berühmt für seine roten Elefanten, die sich hier gut neben zahlreichen anderen Wildtieren beobachten lassen. Nach einer kurzen Fahrt im Tsavo-Ost-Nationalpark werden wir auf die ersten Tiere treffen. Bis zum Mittagessen werden Sie eine spannende Wildbeobachtungsfahrt unternehmen und checken anschließend in die Ngutuni Lodge ein. Nach dem Mittagessen haben Sie Zeit zur Entspannung. Von Ihrer Unterkunft aus haben Sie einen atemberaubenden Ausblick auf die Savanne und auf ein Wasserloch, das ein Anziehungspunkt für zahlreiche Wildtiere ist. Am Nachmittag unternehmen Sie eine weitere spannende Pirschfahrt bis zum Einbruch der Dunkelheit.
1 Übernachtung in der Ngutuni Lodge



2. Tag: Tsavo Ost - Tsavo West
Mit Anbruch der Dämmerung starten Sie, nach einem Tee oder Kaffee, zu einer abenteuerlichen Frühpirsch. Danach nehmen Sie das reichhaltige Frühstück zu sich und checken aus, um weiter in den Tsavo-West-Nationalpark zu fahren. Der Tsavo West Park ist landschaftlich von unsagbarer Schönheit geprägt. Aber genau diese Schönheit verbessert die Verstecke der Tiere. Daher ist es nicht so einfach, die Tiere in den Bergen des Parks zu entdecken. Am Tsavo River und vorbei am Rhino Schutzgebiet, von den Nguliabergen über Mzima Springs nach Kitani können Sie die ganze Vielfalt der Tierwelt von Tsavo West erleben. Gegen Mittag checken Sie in das Severin Safari Camp ein. Nach dem Mittagessen im Severin Safari Camp bleibt Ihnen Zeit zur Entspannung.
Nach der Pause besuchen Sie die Mzima Springs, eine Quelle, bei der pro Stunde ca. 20 Millionen Liter Wasser aus dem Boden sprudeln und die Heimat für mehrere Krokodile und Flusspferde ist. Am Abend sehen Sie mit ein bisschen Glück den Kilimanjaro vor dem sternenklaren afrikanischen Himmel auftauchen. Sie fahren zurück in das Severin Safari Camp, genießen Ihr Abendessen und lassen den Tag ausklingen. 1 Übernachtung im Severin Safari Camp.



3. Tag: Tsavo West - Amboseli
Sehr zeitig nehmen Sie Ihr Frühstück ein. Anschließend checken Sie aus. Dann fahren Sie ca. 94 km nach Amboseli. Diese Fahrt führt durch die Chyulu Hills und durch das Masai-Gebiet. Wenn es die Wetterlage zulässt sieht man jetzt den Kilimanjaro auf sich zukommen. Sie legen auf Wunsch einen kurzen Stopp an Shetanis Lavafeldern ein. Das ist ein Lavafeld mit 200 - 300 Quadratkilometer schwarzem Lava Gestein, wo weder Pflanzen noch Tiere zu sehen sind. Nach dem Passieren des Gates fahren Sie in den Amboseli-Nationalpark. Sie werden Ihren Augen nicht trauen, dass plötzlich und unerwartet große Tierherden aus dem puderfeinen Staub von Amboseli auftauchen. Elefantenherden mit über 100 Tieren können Sie nur noch hier sehn. Genießen Sie das Land am Fuße des Kilimanjaros und spüren Sie die Magie dieses Heiligen Berges, den die Masai das Haus ihres Gottes nennen.
Sie unternehmen bis zur Mittagszeit eine spannende Wildbeobachtungsfahrt und checken anschließend in Ihre Unterkunft, der Ol Tukai Lodge, ein. Nach dem Mittagessen und einer sich anschließenden Erholungspause starten Sie zu einer späten Nachmittagspirsch bis zum Eintritt der Dunkelheit. Auf der Pirschfahrt versuchen wir Ihnen die 81 verschiedenen Säugetierarten des Amboselis etwas näher zu bringen. Am späten Nachmittag ist oft der Kilimanjaro in voller Pracht zu sehen. Nach der Rückkehr in die Ol Tukai Lodge genießen Sie Ihr Dinner und entspannen danach am Lagerfeuer. 1 Übernachtung in der Ol Tukai Lodge.




4. Tag: Amboseli - Lake Naivasha
Nach einem zeitigen Frühstück fahren Sie weiter zum Lake-Naivasha-Nationalpark.
Er ist mit 1.910 m der höchstgelegene See im Rift-Valley. Über ihm thront der Mount Longonot, ein inaktiver Vulkan. An seinen Ufern können Sie zahlreiche wilde Tiere, wie z.B. Antilopen oder Giraffen beobachten. Der Lake Naivasha ist bekannt für seine über 300 Vogelarten. Unzählige Vogelarten wie zum Beispiel Kormorane, Pelikane und Seeadler sind hier genauso zu beobachten, wie diverse Eisvögel und Marabus. Fakultativ können Sie am Lake Naivasha eine Bootsfahrt unternehmen.
1 Übernachtung in der Lake Naivasha Sopa Lodge.



5. Tag: Lake Naivasha - Sweetwaters Schutzgebiet
Am Morgen fahren Sie weiter zum Sweetwater Reservat, wo Sie bei Ihrer Fahrt ein privates Tierschutzgebiet sehen, welches ein sehenswertes Stück Natur ist. Das Sweetwaters Game Reserve liegt auf dem Laikipia Plateau und gehört zum Ol Pejeta Conservancy. Innerhalb des Sweetwaters Reservats befindet sich auch ein Schimpansen Schutzgebiet, ein Freigehege, das durch den Uaso Nyiro River in zwei Teile getrennt wird. Neben den hoch gelegenen Moorgebieten kommen Buschland und Bergwald einschließlich Bambus vor. Schluchten mit Bächen und Wasserfällen durchtrennen bewaldete Hänge im Osten und Westen. Es ist ein wichtiges Wassereinzugsgebiet für den Tana- und Athi-River. Die Tierwelt ist vielfältig, mit Glück sehen Sie Bongos, Büffel, Busch- und Wasserböcke sowie Busch und Riesenwaldschweine. Bei Ihrem Lunch können Sie sich von den Naturschönheiten überzeugen.
Obwohl wir uns hier am Äquator befinden, können die Temperaturen leicht unter 10 Grad Celsius fallen. Am Nachmittag besuchen wir mit Ihnen die Schimpansen-Insel von Jane Godall. Nach ihrer trostlosen Jugend in Gefangenschaft wurden die Schimpansen im Sweetwaters Schutzgebiet ausgewildert und leben nun frei in ihrer natürlichen Umgebung. 1 Übernachtung im Sweetwater Tented Camp (Lage direkt am Äquator)

6. und 7. Tag: Sweetwaters - Samburu
Nach einer Frühpirsch und Ihrem Frühstück fahren Sie zum wildesten Teil Afrikas – in den Samburu Nationalpark. Rechtzeitig zum Mittagessen kommen Sie in Ihrer Unterkunft an. Von 16 bis 18 Uhr fahren wir auf die Pirsch am Uaso Nyero River. Der 2. Tag im Samburu Nationalpark steht Ihnen für ausgiebige Pirschfahrten zur Verfügung. Der Samburu Nationalpark bietet die Möglichkeit, Tiere der ariden Zone Afrikas zu beobachten, die nur nördlich des Äquators vorkommen. Dazu gehören u. a. die Netzgiraffe, das so genannte Grevyzebra, viele Beisa Spießböcke, der Somali Strauß und die Giraffenhalsantilope sowie bis zu 1000 kg schwere Krokodile.
2 Übernachtungen im Ashnil Samburu Camp



8. und 9. Tag: Samburu - Nakuru Nationalpark
Nach dem Frühstück fahren Sie zum Lake Nakuru Nationalpark. Der Lake Nakuru, ein natronhaltiger See im Ostafrikanischen Grabenbruch, dem „Rift Valley, ist berühmt für seine großen Flamingokolonien. Die zeitweise bis zu 2 Mio. Flamingos ernähren sich von blaugrünen Algen (Spirulina) oder von Kleinkrebsen, wodurch die eigentlich weißen Tiere erst ihre rosa Farbe erhalten. Schon von weitem kann man ein rosa Band erkennen, das sich um den ganzen See zieht. 2 Übernachtungen im Flamingo Hill Camp



10. bis 12. Tag: Nakuru Nationalpark - Masai Mara
Nach dem Frühstück fahren Sie in die Masai Mara, eines der schönsten, bekanntesten und meistbesuchtesten Naturschutzgebiete Kenias. Das 1540 Quadratkilometer große Masai Mara Nationalreservat ist Teil der Serengeti, mit der es ein großes zusammenhängendes Ökosystem bildet. Die jährliche große Tierwanderung von ca. 2 Millionen Wildtieren, insbesondere der Gnus, Thomson Gazellen und Zebras, übt die größte Faszination auf die Besucher aus. Aber auch ohne die sogenannte Migration hat die Masai Mara einen unglaublichen Tierreichtum aufzuweisen. Grassavannen, Flüsse und Wälder bilden nicht nur eine abwechslungsreiche Landschaft, sie bieten einen optimalen Lebensraum für viele Tierarten. Die hohe Raubtierdichte lässt auf den Pirschfahrten immer wieder die erstaunlichsten Tierbeobachtungen zu. Sie erleben in Absprache mit Ihrem Guide spannende Wildbeobachtungsfahrten. 3 Übernachtungen im Kilima Camp.



13. Tag: Masai Mara - Nairobi - Mombasa
Nach dem Frühstück fahren Sie zurück nach Nairobi, wo sich Ihr Guide nach erlebnisreichen Tagen von Ihnen verabschieden wird. Auf dem Weg zum Flughafen nehmen Sie das Mittagessen eventuell auch in Form eines Lunchpakets ein. Sie fliegen zurück nach Mombasa. Falls Sie ein Anschlussprogramm gebucht haben, bringen wir Sie zu Ihrem gebuchten Strandhotel an der Südküste oder Nordküste Kenias.

Leistungen (inklusive):

  • alle genannten Transfers
  • alle Pirschfahrten im Landcruiser mit eigenen lizensierten Fahrern
  • alle Parkeintritte
  • alle Übernachtungen mit Vollpension
  • Flug Nairobi-Mombasa
  • einheimische Fahrer mit englischen Sprachkenntnissen (deutschsprachiger Fahrer auf Anfrage)
  • Trinkwasser bei Einstieg zur Safari
  • Flying-Doctors-Service bei Notfällen


Leistungen (nicht inklusive):

  • Zusätzlich zu bezahlen sind nur die Getränke und Trinkgelder sowie persönliche Ausgaben

  • Preis pro Person ab 3099,- EUR bis 3299,- EUR je nach Saison
  • Kinder unter 12 Jahren: 30% Ermäßigung bei zwei Vollzahlern
  • Preis pro Person bei Buchung von mind. 4 Personen
  • Bei Buchung von zwei Personen - Aufpreis von 700,- EUR pro Person
  • Einzelbelegungspreis: Fragen Sie bitte uns


  • Preise vorbehaltlich.
    • Sonstiges:

      Sie können auch gegen einen Aufpreis von 300,- EUR pro Person direkt von der Masai Mara zurück an die Küste fliegen.

      Hinweis: Wetter- und naturbedingte Änderungen der Tour sowie Änderungen der Unterkünfte ausdrücklich vorbehalten! ZWISCHENVERKAUF & ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN! Der Veranstalter dieser Safari ist DM Tours & Safaris.

Reisetermin von bis
Reisedauer
Flughafen

Weitere Flughäfen möglich. Bitte tragen Sie Ihren Wunsch ein:
Hotelwunsch
Safariwunsch
Reisende Erwachsene
Mitreisende Kinder
 
Vorname
Nachname
Mobiltelefon oder Festnetz
E-Mail
Sonstiges/Bemerkungen

Wir stehen Ihnen ebenfalls sehr gerne für eine persönliche Beratung unter Telefon +49 (0)34298 140 000 zur Verfügung.

Teilen Sie uns einfach Ihre Reisewünsche mit, unsere Kenisapezialisten erstellen dann für Sie ein persönliches und unverbindliches Angebot.

 

Ol Tukai Lodge

Bild: Ol Tukai LodgeDie ursprüngliche Ol Tukai Lodge wurde für das Filmteam eingerichtet, das hier 1948 den Film Schnee am Kilimanjaro drehte. Die heutige Lodge wurde 1997 neu erbaut und liegt im Herzen des Amboseli Nationalparks.

Beschreibung:
Die Ol Tukai Lodge liegt direkt im Amboseli Nationalpark und ist wohl einer der bekanntesten und schönsten Unterkünfte am Fuße des Kilimanjaro. Vor der Ol Tukai Lodge findet der Besucher die faszinierende Tierwelt des Amboseli Nationalparks, welche sich mit einer Wildbeobachtungsfahrt abenteuerlich erleben lässt.

Anreise mit Land und Leute


Die Lodge Ol Tukai befindet sich im Herzen des Amboseli Nationalparks, ca. 50 km von der Grenze zu Tansania mit Blick auf die Nordseite des Kilimanjaro. Die Anreise erfolgt über die Hauptstraße, die Nairobi und Mombasa miteinander verbindet.

Bei der Anfahrt von Mombasa oder den Hotels an der Küste muss je nach Verkehrslage mit einer Fahrtzeit von über 7 Stunden gerechnet werden. Daher empfehlen wir den Amboseli Nationalpark zusammen mit dem Tsavo West zu bereisen.

Unterkunft inmitten des Amboseli Nationalparks


Die Ol Tukai Lodge betreten Sie über einen Holzsteg, an dessen Ende sich der großzügige Empfangsbereich mit Rezeption anschließt. Der imposante Eingangsbereich wurde über mit afrikanischen Elementen verziert. Viel dunkles Holz und einige Sitzgruppen bestimmen den Lobbybereich.

Wenn Sie durch die Lobby in das Außengelände der Ol Tukai Lodge gehen, haben Sie einen direkten Blick auf den Kilimanjaro. Linksseitig befindet sich die schön gestaltete Elefant Bar mit Aussichtsbalkon. Von hier haben Sie einen tollen Blick auf den Swimmingpool und die Ebenen des Amboseli Nationalparks. Neben der Elefant Bar befindet sich das Restaurant und die Außenterrasse des Restaurants.
Am Abend wird vor der Bar die Feuerstelle der Ol Tukai Lodge mit Holz bestückt und das Lagerfeuer entzündet.

Die 80 großzügig und komfortabel gestalteten Zimmer befinden sich links und rechts des Hauptbereiches der Lodge in einzelnen Chalets mit je 3 - 4 Zimmern. Die Zimmer bieten ein Badezimmer, eine kleine Sitzecke und ein großes Doppelbett mit Moskitonetz. Jedes Zimmer hat eine eigene Terrasse mit Sitzgelegenheit von der Sie das Treiben im Amboseli Nationalpark beobachten können.

Von einigen Zimmern können Sie auch den Kilimanjaro durch Akazien und Palmen erblicken. Der Amboseli Nationalpark ist besonders bekannt für seine großen Elefantenherden, die sich sehr oft imposant vor der Kulisse des Kilimanjaro zeigen.

Die Ol Tukai Lodge ist durch einen Elektrozaun gesichert, Tiere können aber unmittelbar dahinter beobachtet werden.

Gastronomie in der Ol Tukai Lodge


Während eines Aufenthaltes in der Ol Tukai Lodge werden die Gäste mit Vollpension verpflegt. Alle Mahlzeiten, Frühstück, Mittag- und Abendessen, werden in Buffetform serviert. Frühstück und Abendessen werden im großzügigen Restaurant eingenommen. Beim Mittagessen werden Sie auf der Terrasse vor dem Restaurant bewirtet.

Vor den Wildbeobachtungsfahrten am frühen Morgen und am Nachmittag werden Tee und Kaffee angeboten.

Die Tierwelt auf den Pirschfahrten erleben


Der Nationalpark Amboseli besteht aus mehreren Landschaftsformen. Der Lake Amboseli, der die meiste Zeit ein Trockengebiet ist, nimmt ein Drittel der Fläche ein. Erst nach heftigen Regengüssen füllt sich der See mit Wasser. Die anderen 2 Drittel des Schutzgebietes sind weite Ebene mit Sumpfgebieten, in denen sich Elefanten tummeln.

In Ol Tukai wird eine Reihe an weiteren Aktivitäten angeboten. Lohnenswert ist auch der Besuch eines Massai Dorfes außerhalb des Nationalparks, wo man mehr über die Kultur des Naturvolkes erfahren kann.

Bewertungen


Die Gäste der Ol Tukai Lodge loben besonders die tolle Lage des Camps, da man direkt im Amboseli Nationalpark ist und einen sehr guten Ausblick auf den Kilimanjaro hat. Der herzliche Empfang und Service der Mitarbeiter im Camp wurden ebenfalls hervorgehoben. Die komfortablen Bungalows und das gute und abwechslungsreiche Essen sind bemerkenswert. Bei den Bewertungsportalen Holidaycheck und Tripadvisor erhält die Ol Tukai Lodge sehr gute Beurteilungen und eine hohe Weiterempfehlungsrate.

Safaricamp & Lodge: Ol Tukai LodgeSafaricamp & Lodge: Ol Tukai LodgeSafaricamp & Lodge: Ol Tukai Lodge

Informationen ein/ausblenden

Kilima Camp

Bild: Kilima CampKilima bedeutet "Berg oder Hügel" auf Suahili. Im Kilima Camp, einem kleinen rustikalem Zeltcamp, genießt der Gast ein grandioses Panorama über die weiten Ebenen der Masai Mara.

Beschreibung:
Das 2007 eröffnete Kilima Camp liegt etwas erhaben am Rande der Masai Mara. Dadurch genießen Safari-Gäste von allen Zelten aus eine tolle Aussicht. Durch am Rand der Masai Mara und seine Nähe zum Parkeingang ist das Kilima Camp ein idealer Ausgangspunkt für Kenia Safaris aller Art.

Lage


Das Kilima Camp liegt in ruhiger, natürlicher Umgebung nordwestlich der Masai Mara in Kenia, ganz in der Nähe des Mara River sowie des Oloololo Gate (Eingang zum Masai Mara Nationalreservat). Durch die erhabene Lage, etwa 300 Meter über dem Mara River, genießen die Safari-Gäste von allen Zelten aus einen fantastischen Blick über die weiten Ebenen der Masai Mara und über den Fluss.



Das Kilima Camp in der Masai Mara ist von den zahlreichen Hotels der Küste um Mombasa und von Nairobi am besten per Flugzeug zu erreichen. Die Anreise per Jeep oder Minibus von Mombasa aus ist allenfalls im Rahmen einer Safari-Rundreise zu empfehlen, bei der verschiedene Nationalparks angefahren werden.

Campbeschreibung


Das Kilima Camp ist ein kleines, rustikales Zeltcamp mit insgesamt 15 Gästezelten. Davon sind 12 geräumige Classic Zelte, in denen bis zu 3 Safari-Reisende Platz finden, sowie drei sehr große und hochwertig eingerichtete Deluxe Zelte für bis zu fünf Personen (3 Erwachsene, 2 Kinder).

Alle Zimmer sind mit stilvollem Holzboden im Schlafbereich und Galana Steinboden im Badezimmer ausgestattet. Die Einrichtung im charakteristischen Afrika-Safari-Stil umfasst komfortable Betten und Ablagemöglichkeiten. Der abgetrennte Badebereich verfügt über Warmwasserdusche, WC, Waschbecken mit fließend warmem und kaltem Wasser. Die große Holzterrasse mit Sitzmöglichkeiten und beeindruckendem Blick über die Masai Mara lädt zum Entspannen ein. Zwei der Classic Zelte grenzen aneinander, sodass sich die Belegung für Familien oder größere Reisegemeinschaften anbietet.

Besonders erwähnenswert ist das ausgezeichnete Essen und das tolle Wein-Angebot, mit dem Safari-Reisende hier in den beiden Restaurants sowie der Bar des Kilima Camp verpflegt werden.



Sowohl die Gästezelte als auch Restaurants und Bars bieten einen fantastischen Blick auf die afrikanische Landschaft.

Aktivitäten


Im Kilima Camp können Gäste eine Vielzahl spannender Kenia-Aktivitäten in Anspruch nehmen. Dazu zählen natürlich in erster Linie die spannenden Safaris durch die berühmte Masai Mara. Sie begegnen etlichen für Kenia typischen Wildtieren, wie Löwen, Nashörnern, Büffeln, Leoparden, Elefanten, Gazellen, Büffeln, Giraffen, Impalas, Geparden, Hyänen und Antilopen. Durch seine Lage am Mara River ist das Kilima Camp prädestiniert für tolle und zahlreiche Flusspferd- und Krokodilbeobachtungen.

Safari Pirschfahrten sollten in der Regel am frühen Morgen und am Nachmittag stattfinden, da die meisten Wildtiere zu diesen Zeiten am aktivsten sind. Sie können Ihre Pirschfahrten jedoch individuell gestalten, eine Ganztagespirsch mit Picknick im Busch oder eine Nachtpirsch vereinbaren oder, wenn Sie dies wünschen, auch mal einen Tag im Safari-Camp verbringen. Hier richtet man sich nach Ihren Wünschen.

Neben Safari-Ausflügen stellt das Kilima Camp weitere Angebote bereit. Durch die Lage außerhalb des Nationalreservats der Masai Mara ist es möglich, geführte Laufsafari auf verschiedenen Wanderrouten zu unternehmen.
Ferner können Sie im Kilima Camp einen Besuch des Masai Dorfes und den Besuch der in der Nähe liegenden Masai Schule buchen. Oder Sie nehmen Unterricht im Bogenschießen bei einem erfahrenen Masai. Neu im Programm sind Reitsafaris.

Zur Entspannung können Sie eine Spa-Anwendung genießen oder ein romantisches Mittag- oder Abendessen im Busch einnehmen.
Am Abend entspannen Sie bei einem Drink am Campfeuer.

Ihre Wünsche und Pläne hinsichtlich Aktivitäten sollten Sie am Vorabend mit dem Verantwortlichen im Kilima Camp besprechen, damit der nächste Tag geplant werden und zu Ihrer Zufriedenheit ablaufen kann.

Bewertungen


Das Camp erhält auf Online-Bewertungsportalen, wie Tripadvisor und Holidaycheck, ausgezeichnete Bewertungen. Dem schließen wir uns an und sprechen diesem schönen Safari-Camp unsere Weiterempfehlung aus.



Kenia-Spezialist Sören Reh hat im September 2012 an der Masai Mara Kilima Camp Safari teilgenommen und berichtet:

Das Kilima Camp liegt direkt an der Masai Mara und bietet einen einwandfreien Blick auf die weiten Ebenen der Masai Mara und den Flussverlauf der Mara, der sich sanft durch die Gegend windet. Das Camp liegt auf dem sogenannten Oloololo Bergen (Hügeln) und hat 12 Zelte, die wie ehemalige Großwildjägerunterkünfte eingerichtet sind. Von dort aus eröffnet sich ein einmaliger Blick über die Masai Mara mit seinem weltbekannten Fluss.

Desweiteren hat das Camp Deluxezelte, welche auf Anfrage auch zur Verfügung stehen. Im Mittelpunkt des Camps steht das große Restaurantzelt mit einer vorzüglichen Küche. Dies ist der Tatsache geschuldet, dass der Manager des Kilima Camps, Axel Lohwasser, aus der Gastronomie stammt.

Das urige Kilima Camp liegt ca. 1800 Meter über dem Meeresspiegel. Ungefähr 25 Fahrminuten sind es vom Camp bis in die Masai Mara. Das Camp ist klein und der perfekte Ausgangspunkt für ausgiebige Pirschfahrten der Masai Mara.

Besonderheiten


Das Kilima Camp hat sich dem Ökotourismus verschrieben. Es kann sich dank des Regenwassers, das mittels eines eigens angelegten Dammes gesammelt und anschließend gereinigt wird, vollständig selbst mit Wasser versorgen.

Desweiteren setzt das Camp auf Solarbeleuchtung (und zusätzlich Kerzen und Sturmlampen), eine schonende Müllentsorgung und auf Aufforstungsmaßnahmen. Die Lodge unternimmt Bemühungen, um zu gewährleisten, dass das außerhalb des Masai Mara Nationalreservats liegende Umland auch weiterhin zahlreiche Wildtiere beheimatet, anstatt vorrangig landwirtschaftlich genutzt zu werden. Auch im sozialen Bereich geht das Kilima Camp mit gutem Beispiel voran. So kauft es beispielsweise vorranging bei regionalen Lieferanten ein und unterstützt die örtliche Grundschule.

Safaricamp & Lodge: Kilima CampSafaricamp & Lodge: Kilima CampSafaricamp & Lodge: Kilima Camp

Informationen ein/ausblenden

Severin Safari Camp

Bild: Severin Safari CampDas Severin Safari Camp – Safari Abenteuer und Entspannung im Tsavo West Nationalpark am Fuß des Kilimanjaros
Rund 40 km südlich von Mtito Andei in der Nähe des Tsavo Flusses und den bekannten Mzima Springs liegt das Camp malerisch unter Schirmakazien.

Beschreibung:
Der Tsavo West Nationalpark ist geprägt von unterschiedlichen Landschaftsformen. Weite bewaldete Ebenen, Hügel- und Felsformationen sowie Lavalandschaften gehören ebenso zum Bild des Tsavo West wie die Mzima Quellen, einer Oase mit Palmen. In einem der abwechslungsreichsten Nationalparks von Kenia befindet sich das Severin Safari Camp, das mit vielen positiven Bewertungen glänzt und der gehobenen Mittelklasse zugeordnet werden kann.

Ob als Unterbringung für eine Kurzsafari oder als Teil einer Kenia Rundreise, das Severin Safari Camp ist gleichermaßen für eine Ostafrika Safari geeignet. Buchbar ist es zum Beispiel bei der 3 Tage Kilimanjaro Safari, 4 Tage Tsavo Amboseli Compact Safari oder bei der Rundreise und Wochensafari Out of Africa. Dabei werden oft die Nationalparks Tsavo, Amboseli und Masai Mara miteinander kombiniert. Bei den verschiedenen Touristik - Veranstaltern wie TUI, Dertour, Meiers Weltreisen und DER Touristik ist das Camp im Programm; über uns können Sie das Severin Safari Camp bequem buchen.

Anreise mit Abenteuer-Garantie


Die Location befindet sich sowohl ca. 250 km von Mombasa als auch von Nairobi entfernt. Wir empfehlen die Anreise von Mombasa. An Kenias Nordküste sowie der Südküste und dem beliebten Strand Diani Beach befinden sich die Badehotels, ebenfalls beliebte Reiseziele. Meistens buchen Urlauber eine „Kenia Safari und Baden“ - Reise.



Bei Anreise mit dem Fahrzeug passiert der Gast den Parkeingang Mtito Andei. Hier beginnt bereits die erste Pirschfahrt, bei der die Tiere des Tsavo West entdeckt werden können: Gazellen, Zebras, Giraffen, Affen, Büffel und vor allem die roten Elefanten, eingestäubt von der typisch roten Erde des Tsavos.

Das Severin Safari Camp ist nicht eingezäunt, so dass die Tiere ungehindert über das Gelände streifen können. Von jedem Zelt aus hat man einen wunderbaren Blick auf das nahe Wasserloch, das Anziehungsmagnet für die verschiedenen Tiere ist.

Komfortable Unterkünfte


Im Severin Safari Camp wird Komfort und Gastfreundlichkeit groß geschrieben. Für die Besucher stehen 21 Standard Zelte, 4 Junior Suiten und 2 Suiten zur Verfügung. Jedes der befestigten Zelte ist ausgestattet mit einem Schlafraum mit bequemen Betten und Moskitonetz, einem angrenzenden Bad und einer eigenen Terrasse. Das Bad verfügt über Dusche, fließend warmen Wasser und separater Toilette mit Bidet. Die Suiten sind zudem mit vielen Annehmlichkeiten ausgestattet, die die Behaglichkeit noch erhöhen. Auf Anfrage können Sie auch eine Suite bei uns buchen.

Das Camp offeriert seinen Gästen Frühstück, Mittag und Abendessen im Restaurant „Out of Africa“. Die qualitativ hochwertige und abwechslungsreiche Küche wird sehr gelobt; und wer frisch gebratenes Steak vom heißen Stein oder Grill liebt, kommt voll auf seine Kosten. Nach dem ereignisreichen Safari Tag können die Gäste einen Drink an der Thorn Tree Bar einnehmen oder sich am Lagerfeuer über die Erlebnisse austauschen.

Unterwegs auf Entdeckungstour


Ein typischer Safaritag beginnt mit der Frühpirsch in der Wildnis vom Tsavo Park. Mit dem Anbrechen des Tages bei Sonnenaufgang fährt der ortskundige Safari Guide mit seinen Gästen in die Natur, um nach den wilden Tieren Afrikas Ausschau zu halten. Fragen Sie Ihren Reiseleiter und Fahrer nach weiteren Möglichkeiten im Tsavo West Nationalpark. Sehenswert sind die Mzima Springs, Roaring Rocks, das Nashornschutzgebiet „Rhino Sanctuary“, der Chaimu Crater oder Shetani Lava. Gegen Aufpreis sind auch Fußpirsche, Nachtpirschfahrten, Busch-Frühstück oder Busch-Lunch im Severin Camp buchbar.

Nach ca. 2 bis 3 Stunden geht es zurück ins Camp zum reichhaltigen Frühstück. Über Mittag bis zur Nachmittagspirschfahrt haben Sie genügend Zeit, die Annehmlichkeiten des Camps zu nutzen. Ab ca. 15:30 Uhr starten Sie zum 2. Game Drive, um den Tsavo West und seine Bewohner kennenzulernen. Halten Sie unbedingt die faszinierende Stimmung beim Sonnenuntergang mit Ihrer Kamera fest. Dieser Moment bleibt unvergessen.

Spa direkt vor Ort


Eine Besonderheit im Vergleich zu anderen Camps und Lodges in der afrikanischen Wildnis ist der Wellness Bereich des Severin Safari Camps, Kenbali Spa genannt. Hier genießt der Gast aus einer Vielzahl von verschiedenen Anwendungen sein persönliches Verwöhnpaket. Das Kenbali Fitnesszelt und der Pool komplettieren den Wellness Bereich.



Ähnlich wie die Kilaguni Serena Lodge und Sarova Salt Lick Game Lodge im Tsavo Park Kenia erfreut sich auch das Severin rundum positiver Bewertungen. Speziell bei Internet Bewertungsportalen wie Holidaycheck und Tripadvisor erzielt die Unterkunft sehr viele Weiterempfehlungen. Im Mai 2015 wurde das Severin Camp mit dem Travelife Gold Award für nachhaltigen Tourismus ausgezeichnet. Damit das empfindliche Ökosystem des Nationalparks erhalten bleibt, setzt sich das Camp besonders für Umweltschutz ein. Als erstes Camp in Kenia besitzt es eine biologische Wasseraufbereitungsanlage, die auf natürliche Weise Abwasser über Lavasteine, Kies und Sand reinigt. Heißes Wasser wird ausschließlich durch Solarenergie und aus Wärmerückgewinnung der Stromgeneratoren gewonnen. Wer Interesse an einem Blick hinter die Kulissen hat, kann sich an das Personal des Camps wenden.

Das Severin Safari Camp & Spa steht unter deutscher Leitung. Die Preise sind aufgrund der bemerkenswerten Leistungen angemessen. Luxus in der Wildnis und Naturschutz stehen hier in keinem Widerspruch.

Safaricamp & Lodge: Severin Safari CampSafaricamp & Lodge: Severin Safari CampSafaricamp & Lodge: Severin Safari Camp

Informationen ein/ausblenden

Lake Naivasha Sopa Lodge

Bild: Lake Naivasha Sopa LodgeDirekt am Naivasha See in Kenia befindet sich die einmalige Lake Naivasha Sopa Lodge. Auf einem weitläufigen, parkähnlichen Gelände erstrecken sich der wunderschöne Garten mit Swimmingpools und die wirklich sehr großzügig gestalteten Bungalows.

Beschreibung:

Lage


Die Lake Naivasha Sopa Lodge befindet sich direkt am Naivasha See, dem am höchsten gelegenen Süßwassersee in Kenia. Die Wildtiere der Umgebung, wie Zebras, Giraffen oder Wasserböcke sind häufig auf der weitläufigen, von prächtigen Akazien bewachsenen Anlage zu Gast. Auch die Flusspferde, die den Tag im Lake Naivasha verbringen, kommen nachts heraus und grasen mitunter nur wenige Meter von den Bungalows entfernt.

Lake Naivasha Sopa Lodge

In unmittelbarer Umgebung, in südlicher Richtung befinden der Hell’s Gate Nationalpark und der Mount Longonot Nationalpark. Gemeinsam mit dem schönen, direkt am Lake Naivasha gelegenen Gebiet bieten sie hervorragende Voraussetzungen für spannende Kenia Safaris.

Kenias Hauptstadt Nairobi befindet sich in etwa 125 km Entfernung. Mombasa und die attraktiven Hotel-Anlagen der Nordküste und Südküste Kenias liegen mit knapp 600 km in weiterer Entfernung. Sehr häufig wird der Lake Naivasha daher im Rahmen einer längeren Kenia Rundreise besucht. Der Lake Naivasha und insbesondere die wunderbare Lake Naivasha Sopa Lodge bieten sich aber auch sehr gut für einen längeren Safari-Aufenthalt an; individuelle Safarireisen können bei uns angefragt werden.

Campbeschreibung


Die Lake Naivasha Sopa Lodge ist eine ganz besondere Safari-Unterkunft. Sie besticht durch Authentizität, durch die riesigen Dimensionen und den Komfort, der Kenia-Reisenden hier geboten wird.

Auf der großen Anlage sind regelmäßig Giraffen, Wasserböcke, Affen und Flusspferde zu Gast, die sich an der üppigen Flora der Safarilodge laben. Bei einem Spaziergang begegnen Sie fast immer Wildtieren. Allein in der Nacht sollten Sie nicht allein nach draußen gehen, da die Flusspferde auf der Anlage grasen. Nach dem Abendessen werden Sie von einem „Flusspferd-erfahrenen“ Angestellten zu Ihrem Zimmer begleitet.

Die Lodge verfügt über 21 Bungalows mit je 4 Zimmern (2 im Erdgeschoss, 2 im Obergeschoss). Zwei dieser Zimmer sind behindertengerecht eingerichtet und sechs der 21 Bungalows verfügen über Zimmer mit Verbindungstüren im Erdgeschoss.

Zimmer der Naivasha Sopa Lodge

Die Zimmer im Obergeschoss sind mit einem Kingsize-Bett, geräumigen Balkon, Badezimmer mit Dusche und Bidets, TV, Minibar, Telefon, Safe und Möglichkeiten zur Tee- und Kaffeezubereitung ausgestattet.

Die Zimmer im Erdgeschoss verfügen über zwei Queensize-Betten, einen tiefer liegenden Wohnbereich, der auf die Terrasse führt, einem ebenfalls tiefer liegenden Badezimmer mit Badewanne und Bidet, TV, Minibar, Telefon, Safe und Möglichkeiten zur Tee- und Kaffeezubereitung. Alle Zimmer sind sehr geräumig und bieten durch die großen Fenster einen tollen Blick auf den Garten. WLAN ist verfügbar.

Beim Bau der Anlage wurde darauf geachtet, dass der Baumbestand nicht gefällt werden muss. Deshalb liegen die einzelnen Räumlichkeiten auch etwas ungewöhnlich im großräumigen Garten verteilt und einige Gebäudeteile haben einen eigentümlich gewundenen Grundriss. Von der fantastischen, fast kreisrunden Lounge mit offenem Kamin aus bieten riesige Fenster einen herrlichen Blick auf den Garten. Die Anlage verfügt über zwei Swimmingpools mit Kinderbereich.

Neben der Lounge befindet sich das Restaurant. In der Mitte des Essbereiches sorgt ein großer Kamin für Gemütlichkeit. Am Buffet gibt es eine exzellente Auswahl an kontinentalen, mediterranen und traditionell kenianischen Speisen sowie frischem Gartenobst und -gemüse. Die Mahlzeiten können auch auf der Terrasse des Restaurants unter freiem Himmel eingenommen werden. In der Lounge befindet sich auch die stilvolle, romantische Bar der Safarilodge.

Aktivitäten


Die Safari-Lodge ist ein toller Ausgangspunkt für Pirschfahrten durch die afrikanische Wildnis. In der Nähe befinden sich tolle Safari-Gebiete, wie der spektakuläre Hell’s Gate Nationalpark, Mount Longonot und Crater Lake. Die Gegend um den Lake Naivasha kann zu Fuß erkundet werden und verspricht tolle Tier-Begegnungen. Allerdings sollte man spätestens bei Einbruch der Dunkelheit wieder in der Safari-Lodge sein, um gefährliche Begegnungen mit Flusspferden zu vermeiden. Der Lake Naivasha bietet sich ebenfalls für eine Bootstour oder fürs Angeln an. Weitere mögliche Kenia-Aktivitäten außerhalb der Safari-Lodge sind Reiten und Bird Watching.

Wer auch mal gern innerhalb der Anlage seiner Safari-Unterkunft bleibt, der kann im Garten der Lake Naivasha Sopa Lodge hervorragend Wildtiere beobachten - auch ganz gemütlich vom Balkon oder von der Terrasse aus. Darüber hinaus bietet die die Lake Naivasha Sopa Lodge Swimmingpool, Sauna, Sport und Unterhaltungsprogramm.

Ausblick vom Balkon

Auch Heiraten ist hier möglich. Die Lake Naivasha Sopa Lodge ist erfahren im Ausrichten von Hochzeiten und bietet umfassende Hochzeitspakete für jeden Geschmack.

Besonderheiten


Die vielen Wildtiere auf der Anlage sind ein fantastisches Erlebnis für die Kenia-Reisenden. Bei Tag sieht man etliche Tiere, wie Giraffen, Zebras, Wasserböcke und Affen aus unmittelbarer Nähe. Nachts kann man vom Balkon oder durch die großen Fenster des Wohnbereiches Flusspferde beobachten. Das ist wirklich etwas ganz besonderes, führt allerdings auch dazu, dass Sie sich bei Dunkelheit nicht im Außenbereich aufhalten dürfen. Nach dem Abendessen werden Sie zu Ihrem Bungalow begleitet, um sicherzugehen, dass Sie den Flusspferden nicht zu nahe kommen.

Die Lake Naivasha Sopa Lodge erhält auf Online-Bewertungsportalen nur die besten Bewertungen und eine Top-Weiterempfehlungsrate. Auch wir können nur bestätigen: diese Safari-Lodge ist wirklich einmalig.

Garten der Naivasha Sopa Lodge

Safaricamp & Lodge: Lake Naivasha Sopa LodgeSafaricamp & Lodge: Lake Naivasha Sopa LodgeSafaricamp & Lodge: Lake Naivasha Sopa Lodge

Informationen ein/ausblenden

Sweetwater Tented Camp

Bild: Sweetwater Tented CampAbseits des Touristenstroms gelegen, bietet Ihnen das Sweetwater Tented Camp überwältigende Safari Erlebnisse der besonderen Art. Sie genießen die uneingeschränkte Aussicht auf den Mount Kenya und relaxen in einer besonders liebevoll angelegten Gartenanlage des Camps. Von der Terrasse Ihres Zeltes lassen sich Tiere beobachten, die ständig die Tränke in unmittelbarer Nähe von Sweetwaters aufsuchen. Bei Einbruch der Dunkelheit wird das Wasserloch künstlich beleuchtet und garantiert somit interessante Ausblicke auf die ankommenden Wildtiere rund um die Uhr.

Beschreibung:
Unterkunft:
Das Zeltcamp liegt ca. 2,5 Stunden von Nairobi entfernt, ganz in der Nähe eines Wasserlochs. Das Lager besteht aus 40 Luxuszelten, einige auf Bodenhöhe und einige auf angehobenen hölzernen Plattformen. Alle Zelte werden mit dem Makutidach bedeckt und halten diese kühl, sogar während der heißesten Zeiten des Tages. Jedes der geräumigen Zelte hat eine Veranda.

Das Camp bietet ausreichend Platz für 64 Gäste. Die mit allem Komfort ausgestatteten Domizile verfügen auf Wunsch über je 2 Einzelbetten, bzw. Doppelbetten. Weiterhin können auch familiengerechte 3-Bett-Zelte gebucht werden. Jedes komfortabel ausgestattete Zelt besitzt seine eigene Toilette, Dusche und fließend warmes und kaltes Wasser. Das ursprüngliche Stammhaus enthält den Speise- und Aufendhaltsraum. Das Camp bietet auch einen Swimmingpool mit Liegestühlen.

Safaricamp & Lodge: Sweetwater Tented CampSafaricamp & Lodge: Sweetwater Tented CampSafaricamp & Lodge: Sweetwater Tented Camp

Informationen ein/ausblenden

Weitere Informationen / PDF-Download:

Allgemeine Geschäftsbedingungen: AGB DM Tours
Allgemeine Geschäftsbedingungen Safari Tours

Rechtliche Hinweise:

Alle Angebote vorbehaltlich Zwischenverkauf.
Alle Angaben ohne Gewähr.
Änderungen vorbehalten.
Es gelten die Reisebedingungen des jeweiligen Reiseveranstalters.

Kenia-Reise-Beratung

+49 (0)34298 140000
oder
Express-Reiseanfrage per Formular
(Antwort innerhalb von 24h)

Safaris in Kenia

Informationen zur Safari

Sie unternehmen in den bekanntesten Nationalparks von Kenia spannende Wildbeobachtungsfahrten und begeben sich auf die Suche nach den Big Five. Zwischen den Nationalparks fahren Sie durch die Weiten Kenias und sehen das authentische Leben der Einwohner hautnah.
 

Safaribild:  - Safaribild:  - Safaribild:  - Safaribild:  - Safaribild:  -

Individuelles Angebot | Impressum | Datenschutz | Wir über uns | info@keniareisen.de | +49 (0)34298 140 000 | Besuchen Sie uns auf facebook.com/keniareisen